Stadtjugendring Wunstorf - Jugendserver

Sie sind hier:   Startseite > Aktionen / Bilder > 2017 > Berichte

Berichte

Countdown für den 14. Kinder- und Jugendtag am 23.09.2017

Am Montag, 04.09.2017 traf sich das Orga-Team mit ca. 30 VertreterInnen aus den Wunstorfer Vereinen zum dritten und letzten, großen Planungstreffen für den bevorstehenden Kinder- und Jugendtag. In nur 17 Tagen ist es endlich soweit und sowohl die Vereine, als auch der Stadtjugendring Wunstorf können es kaum abwarten, wie bunt es dieses Jahr wird!

plakat_kjt_2017.jpgAlle zwei Jahre findet der Kinder- und Jugendtag in de Wunstorfer Fußgängerzone statt. Damit dieser eine große, bunte ,,Sause'' für Kinder und Jugendliche, aber auch für Erwachsene wird, benötigt es drei große Planungstreffen über das Jahr verteilt um gemeinsam mit den Wunstorfer Vereinen das ideale Konzept auszuarbeiten. Am Montag wurden die letzten wichtigen Fakten für den Tag besprochen und die letzten organisatorischen Angelegenheiten besprochen. Damit der Tag vielfältig und bunt gestaltete werden kann,  ist die Mithilfe aller Vereine gefragt.

lageplan_kjt_2017.jpgDieses Jahr wird auch das Programm vor der Marktkirche kunterbunt. Der Kinder- und Jugendtag startet um 12 Uhr mit den Grußworten von Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt und Jugendbürgermeisterin Lareen Bernhardt. Das darauf folgende Programm wird den ganzen Tag von den Wunstorfer Vereinen mit einer dartellenden Aktion vorgeführt. Darunter werden auch der Ji-Do-Kwan Wunstorf e.V., sowie der Rollsportverein mit dem sogenannten ,,Flatskaten'' vor der Marktkirche für Stimmung und Spannung sorgen. Damit jeder in der Fußgängerzone über das aktuelle Programm informiert ist, begleiten Holger Battermann (1. Vorsitzende, des Stadtjugendring Wunstorf) und Sandra Süß alle BesucherInnen als ModeratorIn durch den Tag.

Wer Lust hat, sich ganz aktiv in einer Trendsportart auszuprobieren, kann sich beim Infostand vom Projekt Kurze Wegefür das Gelände- und Teamspiel ,,Jugger'' anmelden. Dieses wird stündlich im Bürgerpark statt finden. Eine Besonderheit dieses Jahr bietet das Motto ,,Spiele ohne Grenzen''. Auch das soll beim Programm einen wichtigen Platz auf der Bühne bekommen. Mehrmals werden Gruppen- bzw. Teamspiele vor der Marktkirche vorgeführt. Die Spiele sollen einfach zeigen, wie wichtig Spiel und Spaß in der Welt des Menschen sind und wie einfach es ist, mit anderen zu lachen und Spaß zu haben.

Für alle Eltern, die es etwas ruhiger angehen lassen wollen und für alle, die eine kleine Pause benötigen gibt es im Bereich der Abtei die Möglichkeit einen warmen Snack oder ein Stück Kuchen mit einem Kaffee im Schatten der Bäume zu geniessen. Gestärkt und nach einer Strärkung zum leiblichen Wohl, können dann alle Interessierten sich beim Stand der Region Hannover
zum Projekt ,,HaLT - Hart am Limit'', zum Thema Alkohol und Suchtprävention informieren und sich am Aerotrim (einer Art Gyroskops) noch einmal sportlich betätigen.

Der Stadjugendring und die Stadtjugendpflege Wunstorf sorgen auch dieses Jahr am Kinder- und Jugendtag für eine Mischung aus Bewegung, Kennenlernen, Interessensaustausch, Ehrenamt, Spaß, Spielerei und Ausprobieren für Unterhaltung von 12 - 17 Uhr.

14. Kinder- und Jugendtag 2017 -
Und es geht weiter...

Wann? 23.09.2017 12:00 Uhr bis 23.09.2017 17:00 Uhr    
Wo? Fußgängerzone;Stadtkirche, Wunstorf

Kinder- und Jugendtag WunstorfWunstorf: Fußgängerzone; Stadtkirche | 2017 wird die schöne Fußgängerzone in Wunstorf rund um die Stadtkirche erneut mit bunten Ständen der Jugend- und Vereinsarbeit gefüllt. Kinder, Jugendliche aber auch Eltern haben am 23. September 2017 von 12 - 17 Uhr die Möglichkeit sich an ca. 25 verschiedenen Ständen auszuprobieren, sich zu informieren und Spaß zu haben.

Der Termin steht fest. Die Planungen sind in der heißen Phase. Ein Tagesmotto wird den kunterbunten Tag prägen und zahlreiche Familien in die Fußgängerzone locken. Mit der langjährigen und freundlichen Unterstützung der Stadtsparkasse Wunstorf wird der KInder- und Jugendtag dieses Jahr zum 14. Mal durchgeführt! Der Kinder- und Jugendtag ist eine Veranstaltung des Stadtjugendringes und der Stadtjugendpflege Wunstorf.

Weitere Informationen auf www.stadtjugendring-wunstorf.de.

Grenzenloses Spielen in der Fußgängerzone

Tolle Mitmachaktionen am 23. September / Stadtjugendring und Jugendpflege organisieren den Kinder- und Jugendtag

WUNSTORF (jb). Am 23. September ist es wieder soweit: Der Kinder- und Jugendtag geht in seine 14. Runde. Alle zwei Jahre sorgen etwa 33 Vereine und Einrichtungen in Wunstorfs Fußgängerzone für Spannung, Spaß und Action. Durch den Stadtjugendring und die Jugendpflege organisiert, wird der Sonnabend wohl wieder ein voller Erfolg, wenn das Wetter mitspielt. In der Lounge die Beziehungen knüpfen und Werte vermitteln Das Bühnenprogramm sorgt für eindrucksvolle Aufführungen Das Motto "Spiele ohne Grenzen" bestimmt die Tagesaktion

Das erwartet die Besucher am 23. September

Vereine aus ganz Wunstorf, die in der Kinder- und Jugendarbeit aktiv tätig sind, werden an diesem Tag von 12 bis 17 Uhr viele kostenlose Mitmachaktionen anbieten. So können sich die Vereine nicht nur vorstellen und in ein Gespräch mit den Kindern und Jugendlichen kommen, sondern die Eltern haben auch gleichzeitig die Möglichkeit sich über die Vereine, an denen ihre Kinder interessiert sind, zu informieren. Manche der Teilnehmer verteilen auch Gutscheine zum Probeschnuppern, sodass nicht nur theoretisch in den Verein hineingeschaut werden kann. Nicht selten kommt es dann vor, dass Kinder in den Vereinen bleiben. Auch können sich Besucher über die Tätigkeiten von Ehrenamtlichen informieren. Dieses Mal wird es wieder eine Lounge geben, damit sich Mitglieder der Vereine und Ehrenamtliche eine kurze Auszeit nehmen können. Das bietet ihnen auch gleichzeitig die Möglichkeit sich besser untereinander kennenzulernen. "Die Vereine können Beziehungen knüpfen und sich vernetzen. Man sieht überhaupt einmal die Gesichter zu den einzelnen Ansprechpartnern. Jeder steht zu jedem und hat Verbindungen zu den verschiedensten Menschen und Organisationen. Das bemerken wir vor allem immer wieder bei unseren Vorbereitungstreffen. Es ist einfach eine sehr schöne Gemeinschaft, die die Stadt auf Dauer prägt und viele Werte vermittelt", so Holger Battermann, erster Vorsitzender des Stadtjugendrings. Das zweite große Planungstreffen zum Kinder- und Jugendtag fand am Montag, dem 12. Juni, statt. Hier wurden die letzten Fragen bezüglich des Lageplans, der am 23. September auch aushängen wird, und der anstehenden Aktionen geklärt. In den nächsten Wochen wird es nun zur konkreten Planungsphase übergehen. Plakate und Banner werden ab September auf den Kinder- und Jugendtag aufmerksam machen. Auf dem Platz vor der Stadtkirche werden den ganzen Tag lang Aufführungen stattfinden, unter anderem vom Verein Ji-Do-Kwan Wunstorf, der seit dem ersten Kinder- und Jugendtag dabei ist und bereits in den letzten Jahren immer aufsehenerregende Vorstellungen geboten hat. Der Verein zeigt traditionelles Taekwondo, das viel Disziplin und Respekt fordert. Auch wird er am Infostand das Schlagen auf sogenannte Pratzen, also Schlagpolster, bereithalten. Von sechs Jahren an kann jeder bei dem Verein mitmachen. Weitere Aufführungen wie ein Chor und Bauchtanzvorführungen werden das Publikum begeistern. Das Bühnenprogramm wird aushängen. Und auch für Catering-Angebote ist vorgesorgt. Der Kinder- und Jugendtag hat auch wieder ein Motto. Dieses Mal soll sich alles um "Spiele ohne Grenzen" drehen. Damit soll vor allem ein kultureller Gedanke angesprochen werden. Was gibt es generell für Spiele auf der ganzen Welt? Was spielen Kinder aus anderen Ländern? Was ist momentan im Trend? Was haben Kinder vor 20 oder 30 Jahren gespielt? Die Vereine haben so die Aufgabe, ihre Aktion nach Möglichkeit dem Motto anzupassen. Doch natürlich wird es wie jedes Mal auch die klassischen Stände zum Kinderschminken oder mit Bastelaktionen geben. Zudem wird es wieder eine Tagesaktion geben. In den letzten Jahren war dies zum Beispiel das Steigenlassen von hunderten von Luftballons oder eine große Dominokette, die erst aufgestellt und letztendlich zum Fall gebracht wurde. Dieses Mal soll es ein Flashmob werden, der den gesamten Tag über mit den Besuchern eingeübt wird. Mit einer geplanten Rallye können Kinder und Jugendliche auf sogenannten Laufzetteln Stempel von den verschiedenen angebotenen Aktionen sammeln. Am Stand des Stadtjugendrings wird es dann eine kleine Überraschung geben. Zurzeit sind etwa 30 Aktionen und Stände geplant. Die Jugendfeuerwehr wird wie jedes Mal mit einem Fahrzeug vor Ort sein, damit Kinder mit einem Feuerwehrschlauch ein Feuer in einem aufgestellten Holzhaus löschen können. Außerdem werden die Johanniter wieder mit einem Rettungswagen präsent sein. Verbände können an ihrem Stand gewickelt werden, um den Kindern und Jugendlichen spielerisch die erste Hilfe beizubringen. Doch auch eine Hüpfburg werden sie aufstellen. Bei den Johannitern gibt es zwei Jugendgruppen im Alter von sechs bis zwölf und zwölf bis 18 Jahren, bei denen jeder mitwirken kann. Das Technische Hilfswerk wird eine Mitmachaktion zum Thema Basteln bereitstellen. Das letzte Mal war dies zum Beispiel das Bauen eines Floßes. Ein Fahrzeug des Vereins wird ebenfalls anwesend sein. Der Verein ist eine Katastrophenschutz-Organisation des Bundes, bei dem jeder ab zehn Jahren aktiv werden kann. Die Pfadfinder der Stiftskirchengemeinde werden wieder einen Kochtisch aufbauen und sich diesmal vor allem auf das Kochen von Chai Tee spezialisieren. Doch auch Stockbrot und Pfannkuchen über dem Feuer sowie Brandholzscheiben, auf die die Besucher etwas markern können, werden Aktionen des Vereins sein. Die Kunstschule Wunstorf möchte mit ihrem Motto "Kinder der Welt" diverse Spiele aus recyceltem Material herstellen. Der Bauhof Wunstorf wird mit einer Feuerschale vor Ort sein und sogenannte Wikingerstühle mit den Besuchern bauen. Der Rollsportverein wird wieder eine Skateboard Aufführung und der Kraftfahrzeugclub Luthe (KCL) seine Karts präsentieren. Doch auch neu teilnehmende Vereine wie die Royal Rangers, christliche Pfadfinder der Lichtblickgemeinde Wunstorf, werden dabei sein. An ihrem Stand wird es ein Lagerfeuer für Stockbrot und Marshmallows und eine Filzaktion geben. Sie sind das jüngste Mitglied im Stadtjugendring und zum ersten Mal dabei. 17 Kinder aus drei Teams im Alter von neun bis 14 Jahren treffen sich 14-tägig an Freitagen. Die Wunstorfer Schützengesellschaft ist erst zum zweiten Mal dabei. Der letzte Kinder- und Jugendtag ist ihnen sehr positiv in Erinnerung geblieben, weswegen sie auch dieses Jahr wieder eine Aktion bereithalten werden. Bei ihnen wird es zwei Stände zum Lichtpunktschießen geben. Kinder bis zwölf Jahre schießen bei ihnen im Verein mit solchen Gewehren. Das Schießen hat viel mit Mentaltraining zu tun. Zudem wird der Kinder- und Jugendtag abermals von den zwei Moderatoren Holger Battermann und Sandra Süß live kommentiert und begleitet. Darüber hinaus werden während des Tages Aufnahmen gemacht, sodass am Ende wieder ein Film und viele Fotos entstehen, um den Tag nochmal Revue passieren lassen zu können. Der Film ist dann auf YouTube abrufbar. Der Kinder- und Jugendtag wird wie jedes Mal durch die Stadtsparkasse Wunstorf unterstützt. Auch diese wird eine Aktion für die Kinder und Jugendlichen bereithalten. "Wer sich als Verein mit aktiver Kinder- und Jugendarbeit noch für einen Stand anmelden möchte, kann dies gerne tun. Noch sind Plätze frei", so Volker Böhm, Vorstandsmitglied im Stadtjugendring und Organisator des Kinder- und Jugendtages. Anmeldungen nimmt er unter volker.boehm@stadtjugendring-wunstorf.de entgegen. Weitere Informationen gibt es auf www.stadtjugendring-wunstorf.de.

aus: "Wunstorfer Stadtanzeiger" vom 26.08.2017

Letztes Treffen

WUNSTORF (tau). Der Kinder- und Jugendtag findet am 23. September von 12 bis 17 Uhr in der Fußgängerzone statt. Damit auch alles glatt läuft, lädt der ausrichtende Stadtjugendring am Montag, den 4. September um 19 Uhr im Gemeindehaus der Stiftskirche zum dritten und letzten Planungstreffen ein. Mit den teilnehmenden Vereinen und Institutionen werden das Bühnenprogramm, die Standorte für die Aktion, die Verpflegung sowie weitere organisatorische Fragen besprochen.

aus: "Wunstorfer Stadtanzeiger" vom 19.08.2017

Kinder- und Jugendtag nimmt
Formen an

Vereine und Stadtjugendring sprechen über organisatorische Details / Rallye soll die Besucher zu den Ständen führen

WUNSTORF (tau). In diesem Jahr findet wieder ein Kinder- und Jugendtag in der Fußgängerzone statt, der vom Stadtjugendring organisiert wird. Der Termin ist der 23. September von 12 bis 17 Uhr. Zur Vorbereitung lädt der Stadtjugendring Vereine und Institutionen zu Planungstreffen ein. Das zweite von dreien hat kürzlich stattgefunden. Dort diskutierten die Teilnehmer unter anderem über eine Tagesaktion am Kinder- und Jugendtag, der diesmal das Motto "Spiele ohne Grenzen" trägt. Eine Rallye, die Besucher des Festes zu den einzelnen Ständen leitet, ist im Gespräch. Sie soll so einfach wie möglich gestaltet sein und für fleißige Stempelsammler auch einen kleinen Preis, ein Eis auf die Hand etwa, bereithalten.

Nach derzeitigem Stand wird es rund 30 Stände geben. Dazu planen die Veranstalter wieder eine Lounge-Ecke und diverse Catering-Angebote. Das Bühnenprogramm nimmt ebenfalls bereits Formen an. Auf dem Planungstreffen konnten grobe Ankündigungen bereits in feste Zusagen verwandelt werden. Demnach wird es einige Shows von rund 20 Minuten Länge zu sehen geben. Taekwondo, Bauchtanz, eine Kartvorführung und musikalische Darbietungen deuten bereits eine bunte und abwechslungsreiche Mischung an. Gesprochen wurde auch über Aktionen an den Ständen selbst und einen Flashmob als gemeinsame Abschlussaktion. Die Choreografie würde dann über den ganzen Tag hinweg immer wieder mit den Besuchern geprobt. Ein Moderatorenteam ist mit Sandra Süß und Holger Battermann bereits engagiert. Plakate und Banner, die auf den Kinder- und Jugendtag aufmerksam machen, sind in Arbeit. Die Plakatkampagne soll Anfang September starten. Dann findet auch das abschließende dritte Planungstreffen statt. Am 4. September sollen die letzten Details zur Veranstaltung besprochen werden.

aus: "Wunstorfer Stadtanzeiger" vom 22.06.2017

"Spiele ohne Grenzen"

Stadtjugendring bereitet den Kinder- und Jugendtag vor

WUNSTORF (tau). Das Motto des Kinder- und Jugendtages lautet "Spiele ohne Grenzen". Darauf haben sich die Mitglieder des Stadtjugendrings verständigt. Etwa 20 Vereine und Institutionen haben ihre Teilnahme an der alle zwei Jahre stattfindenden Veranstaltung bereits zugesagt. Weitere können sich über den Stadtjugendring noch anmelden. Das nächste Planungstreffen findet am 12. Juni um 19 Uhr im Gemeindehaus der Stiftskirche statt. Dann werden auch die Standorte für Aktionen und das Bühnenprogramm besprochen. Der Kinder- und Jugendtag wird in diesem Jahr am 23. September von 12 bis 17 Uhr in der Fußgängerzone ausgerichtet. Stadt und Stadtsparkasse unterstützen die Veranstaltung wieder. Das Motto "Spiele ohne Grenzen" verfolgt dabei einen interkulturellen Ansatz und soll buchstäblich Einblicke in eine bunte Welt der Spiele gewähren. Der Stadtjugendring ist auch für die Verteilung städtischer Zuschüsse an Projekte der Kinder- und Jugendarbeit in den Vereinen verantwortlich. Bislang stehen jährlich 15.500 Euro zur Verfügung. Der Stadtjugendring möchte die Summe künftig auf 17.000 Euro erhöhen, um pauschale Kürzungen bei Überschreitung des Budgets so gering wie möglich zu halten. In diesem Jahr sind beim Stadtjugendring 38 Anträge aus den Vereinen eingegangen. Daraus hat der Stadtjugendring ein Zuschussvolumen von knapp 24.000 Euro errechnet. Insgesamt stehen aber mit nichtabgerufenen Mitteln aus dem Vorjahr nur etwas mehr als 19.000 Euro zur Verfügung, was nach derzeitigem Stand wieder eine pauschale Kürzung über alle Zuschussmittel hinweg erforderlich macht.

aus: "Wunstorfer Stadtanzeiger" vom 01.06.2017

Schnelle Infos


RSS  %2

Wir bei facebook

Stadtjugendring Wunstorf

Juleica

 

qr code

Powered by CMSimple_XH| Template: ge-webdesign.de modified by Stadtjugendring Wunstorf| Login