Stadtjugendring Wunstorf - Jugendserver

Sie sind hier:   2010

2010

Stadtjugendring plant den 11. Kinder- und Jugendtag

Jugendkunstschule wird als 50. Mitglied aufgenommen / Bezuschussung vereinfachen

WUNSTORF (so-wi). Schon vorausschauend auf das kommende Jahr waren sowohl die Wahlen zum Jugendparlament, der elfte Kinderjugendtag als auch die Vergabe von nicht beanspruchten Mitteln zur Förderung der Arbeit in den dem Stadtjugendring angeschlossenen Vereinen die wichtigsten Tagesordnungspunkte, die während der Mitgliederversammlung unter Vorsitz von Holger Battermann beschlossen wurden. [...]

Am 10. März findet das erste große Planungstreffen für den elften Kinderjugendtag statt. Alle teilnehmenden Vereine stellen ihr Programm vor und es sollen erkennbare Lücken geschlossen werden. Während des Jugendtages können die Vereine in beeindruckender Weise auf einer Bühne ihre Aktivitäten präsentieren.

Stadtjugendpfleger Jörg Albrecht gab bekannt, dass zum Tag des Neubürgerempfangs am 18. Juni auch die Feierlichkeiten zur Verleihung der Stadtrechte durch den Mindener Bischof gefeiert werden und sich daran die Jugendpflege und offene Jugendarbeit beteiligten.

Für die Bewerber der Jugendleitercard findet vom 16. bis 21. April 2011 die Schulung in Bad Fallingbostel statt. Im Mittelpunkt steht die Erlebnispädagogik. Zwanzig Plätze können bellegt werden. In einer weiteren Juleica-Fortbildung vom 20. bis 22. Mai in Gailhof geht es um das Thema Missbrauch. Der Vorstand mit dem Vorsitzenden Holger Battermann, seinem Stellvertreter Stephan Kuckuck und Referent Malte Süß bleibt unverändert im Amt; in den Reihen der Beisitzer mit Sandra Süß, Kerstin Schuler und Volker Böhm wurde Nadine Heuer für die ausgeschiedene Jessica Dziony aufgenommen. Als 50. Mitglied wurde die Jugendkunstschule Wunstorf in den Stadtjugendring aufgenommen und als Vertreterinnen Monika Arndt-Schröder und Ursula Walford begrüßt.

Nicht abgerufene Gelder aus den veranschlagten Zuschüssen wurden im Nachtragshaushalt vergeben. Der Vorstand gab bekannt, dass eine Richtlinienänderung zur Vereinfachung der Bezuschussung angestrebt wird und höhere Zuschüsse für Teilnehmer und Betreuer bei Fahrten und Lagern geleistet werden sollen. Weiterhin wird das Ziel verfolgt, für die Ehrenamtskarte die gleichen Vergünstigungen zu erhalten, we sie den Inhabern der Juleica gewährt werden.

aus: "Wunstorfer Stadtanzeiger" vom 04.12.2010

Stadtjugendring erarbeitet Änderungsvorschläge zu den Förderrichtlinien

Der Stadtjugendring Wunstorf hat als Interessenvertretung der freien Träger der Jugendarbeit in Wunstorf und zuständige Organisation in der Anwendung der Förderrichtlinien in den vergangenen Jahren umfangreiche Erfahrung im Hinblick auf die tatsächliche Durchführung der Förderung sowie das zugrunde liegende Verfahren gesammelt.

Sowohl im Bund wie auch in den Ländern wird für den Bereich der Jugendarbeit die Jugendleiterkarte "Juleica" an Jugendliche vergeben, die sich durch ihr ehrenamtliches Engagement sowie die Teilnahme an qualifizierten Aus- und Weiterbildungskursen als potentielle Leiterinnen und Leiter von Jugendgruppen und damit als Multiplikatoren der Jugendarbeit erwiesen haben. Diese soziale Qualifikation der Kinder und Jugendlichen bedarf nach wie vor einer starken und zielgerichteten Förderung. Es ist daher wünschenswert, dass der damit verbundenen gesellschaftlich wertvollen sozialen und fachlichen Qualifizierung von Jugendlichen im Rahmen der öffentlichen Förderung der Jugendarbeit auch ein wahrnehmbarer hoher Stellenwert beigemessen wird, der vorliegend durch eine angemessene Abgrenzung innerhalb der Förderung zum Ausdruck kommen sollte.

Daneben hat die Anwendung der bisherigen Richtlinien durch den Stadtjugendring und dessen ehrenamtliche Arbeit gezeigt, dass in einigen Bereichen Anpassungen zu einer praktischeren Handhabung erforderlich sind.

Ebenso gaben die beantragenden Jugendgruppen und Vereinen Anregungen und nannten Änderungswünsche an den Richtlinien. In diesem Zusammenhang hat der Vorstand des Stadtjugendrings Wunstorf einige Anregungen aufgenommen und einzelne Änderungsmöglichkeiten erörtert und aufgrund dieser Erfahrung der Verwaltung und dem Rat der Stadt Wunstorf einige Änderungen der Richtlinien vorgeschlagen, die nebst ausführliche Begründung auch von dieser Website heruntergeladen werden können.

Wunsch und Ziel des Stadtjugendringes ist es, eine Änderung der Richtlinien mit Wirkung ab dem 01.01.2011 zu erreichen.

Kunstschule ist 50. Mitglied

Die Kunstschule Wunstorf ist seit Montagabend 50. Mitglied im Stadtjugendring. Dies wurde während der Mitgliederversammlung beschlossen.

WUNSTORF. Vorsitzender Holger Battermann freute sich über den Beitritt: "Die Erweiterung unseres Netzwerkes ist wichtig", sagte er. In seinem Bericht lobte Battermann vor allem die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Wunstorf und besonders mit der Stadtjugendpflege. Die sei vorbildlich, sagte der Vorsitzende. "Kunst macht stark" ist das Motto der Kunstschule, wenn es um die Jugendarbeit geht. "Wir wollen unsere Arbeit mit Kindern und Jugendlichen auf eine breitere Basis stellen", sagte Kunstlehrerin Ursula Walford vor den Vertretern von 40 Mitgliedsvereinen. Im Jugendcafé des Bau-Hofes informierte der Vorstand vor allem über das Jahresthema "Jugendleitercard" (Juleica). Beisitzerin Sandra Süß berichtete über mögliche Vergünstigungen für Juleica-Inhaber. "Wir sind dran am Thema", sagte sie. Eine Fragebogenaktion bei den Jugendleitern hätte einen hohen Bedarf festgestellt. Diese wünschten sich unter anderem verbilligten Eintritt in die städtischen Schwimmbäder. Jetzt werde bei der Stadt nachgehakt, sagte Süß. Einig war sich die Versammlung auch über eine notwendige Erhöhung der städtischen Zuschüsse. Seit mehr als zehn Jahren habe sich in diesem Bereich nichts verändert, merkte Stephan Kuckuck an. Einen Ausblick auf den Kinder- und Jugendtag am Sonnabend, 17. September 2011, gab Volker Böhm. Eine Gruppe plane bereits, sagte er. Bis März nächsten Jahres werde sie Ideen sammeln und konkretisieren. Des Weiteren berichteten Jens Klingenberg und Jörg Albrecht von der Jugendpflege über die im Februar 2011 anstehende Jugendparlamentswahl und die für 2011 geplanten Juleica-Fortbildungskurse. Positiv stimmten die Mitglieder für eine projektbezogene Bezuschussung der Vereine. Die solle in Zukunft maximal 200 Euro betragen, sagte Böhm. Bei den Neuwahlen wurde Stephan Kuckuck in seinem Amt als stellvertretender Vorsitzender bestätigt. Dani Marchthaler und Siegfried Lewak übernehmen die Kassenprüfung. Für Jessica Dziony rückt die 20-jährige Nadine Heuer als Beisitzerin nach. (Von Christiane Lange-Schönhoff)

Stadtjugendring Wunstorf: Malte Süß (hinten, von links), Stephan Kuckuck, Nadine Heuer, Sandra Süß, Kerstin Schuler und Volker Böhm freuen sich über Verstärkung: Holger Battermann gratuliert Ursula Walford (Mitte) und Monika Arndt-Schröder. Lange-Schönhoff

aus: "Leine-Zeitung" vom 17.11.2010

Bei Jugendring geht es um Wahlen

Wunstorf. Der Stadtjugendring lädt für Montag15. November19.30 Uhr, zur Mitgliederversammlung in das Kinder- undJugendzentrum Der Bau-Hof ein. Auf der Tagesordnung stehen Berichte, Wahlen sowie das Jahresthema Juleica. Zudem geht es um die Wahl zum Jugendparlament 2011 sowie den Kinder- und Jugendtag. aln

aus: "Leine-Zeitung" vom 26.10.2010 

Weltkindertag am 20.09.2010 unter dem Motto "Respekt für Kinder"

Der Weltkindertag wird in Deutschland am 20. September gefeiert. In vielen Städten und Gemeinden finden Veranstaltungen und Aktionen statt. Alle gemeinsam wollen sie dazu beitragen, dass die Kinderrechte in Deutschland bekannt gemacht und durchgesetzt werden um so die Lebenswelten der Kinder und Jugendlichen in Deutschland zu verbessern.

Das bundeszentrale Fest zum Weltkindertag findet am 19. September auf dem Potsdamer Platz in Berlin statt. Auf der Hauptb�hne gibt es ein super Programm,  u.a. gibt es ein Sonderkonzert von Rumpelstil.

Stadtjugendring befragt Gruppenleiter zum Thema Verg�nstigungen

Wunstorf. Der Stadtjugendring Wunstorf will erreichen, dass Jugendgruppenleiter, Inhaber von Juleica-Karten, Verg�nstigungen erhalten. �Wir wollen ein attraktives Angebot f�r Juleica-Inhaber in Wunstorf anbieten�, sagte Kerstin Schuler, Mitglied des Vorstandes, in einer Pressemitteilung. Ziel sei es, dass sie Verg�nstigungen f�r die Gruppe und f�r die Vorbereitung der Gruppenstunden bekommen. �Rent-A-JuleiCAR� (miete ein Juleica-Auto), sei eine Idee. Bevor die Unternehmen in Wunstorf angesprochen werden, will der Stadtjugendring mithilfe einer Umfrage kl�ren, wo Bedarf besteht und ob die Verg�nstigungen bei Juleica-Inhabern �berhaupt gew�nscht sind. Damit solle verhindert werden, dass sich der Vorstand f�r etwas starkmache, das nicht notwendig sei, sagte Vorsitzender Holger Battermann. Der Stadtjugendring hat unter www.stadtjugendring-wunstorf.de einen Fragebogen eingestellt. Diesen kann jeder Inhaber einer Juleica ausf�llen. roc

aus: "Leine-Zeitung" vom 13.08.2010

Juleica-Handbuch: 7. Auflage erschienen

Auch online im Juleica-Wiki unter www.myjuleica.de

Mit so einer Nachfrage hatte der Landesjugendring Niedersachsen e.V. nicht gerechnet: Innerhalb von 5 Monaten wurden �ber 15.000 Exemplare des Juleica-Handbuchs vertrieben, so dass nun bereits die 7. Auflage erschienen ist.

Mit einer Gesamtauflage von �ber 100.000 Exemplaren geh�rt das Juleica-Handbuch sicherlich zu den beliebtesten B�chern rund um die Jugendarbeit. In jugendleiter-innen-gerechter Sprache werden all die Themen aufgegriffen, die f�r Jugendleiterinnen und Jugendleiter in der t�glichen Arbeit wichtig sind: Aufsichtspflicht, Gruppenp�dagogik, Vorbereitung von Aktionen, �ffentlichkeitsarbeit und vieles mehr.

Die 7. Auflage ist inhaltlich unver�ndert geblieben, nachdem die Inhalte des Handbuches zuvor f�r die 6. Auflage vollst�ndig aktualisiert und an einigen Stellen �berarbeitet worden waren. Im Dezember 2009 wurde das Handbuch auch um weitere Inhalte erg�nzt: Gender Mainstreaming, die Arbeit mit jungen Menschen mit besonderem F�rderbedarf und der (medienp�dagogische) Einsatz des Internets in der Jugendarbeit werden seither in einem Extrakapitel aufgegriffen.

Das Juleica-Handbuch kann zum Preis von 4,00 Euro (Juleica-Sonderpreis: 2,00 Euro) beim Landesjugendring Niedersachsen bestellt werden unter http://ljr.de/JugendleiterInnen-Traeger-Ma.27.0.html.  Dar�ber hinaus sind alle Inhalte des Juleica-Handbuchs auch f�r alle registrierten User-innen von www.myjuleica.de im Juleica-Wiki der Online-Community f�r die Jugendarbeit zu finden. Dort haben auch alle Jugendleiter-innen die M�glichkeit, die Online-Ausgabe des Handbuches um eigene Inhalte zu erg�nzen.

(Quelle: Hottest News vom LJR Niedersachsen am 03.06.2010).

Karte auch f�r Jugendliche

WUNSTORF (sowi). Die 49 Vereine und Institutionen im Stadtjugendring Wunstorf begr��en die Entscheidung von Rat und Verwaltung, die Ehrenamtskarte auch in Wunstorf an verdiente Menschen auszugeben und Verg�nstigungen f�r deren Engagement anzuwerben. Bei etlichen Jugendleitern dr�ngt sich aber nun der Eindruck auf, Ehrenamtliche "zweiter Klasse" zu sein, da sie an vielen Stellen als InhaberInnen der Jugendleiter-Card (Juleica) nicht von den Vorz�ge der Ehrenamtskarte profitieren k�nnen. Sie fordern daher von Rat und Verwaltung, die Juleica der Ehrenamtskarte gleichzustellen. "Weiterhin w�rden wir uns freuen, wenn sich die Stadt Wunstorf daf�r stark machen wird, die Gleichstellung der Karten in der ganzen Region Hannover zu erreichen", sagt der Vorsitzende des Stadtjugendrings, Holger Battermann. [...].

aus: "Wunstorfer Stadtanzeiger" vom 29.05.2010

SPD/FDP-Gruppe will auch Ehrenamtskarte f�r Jugend

Wunstorf. Die SPD/FDP-Gruppe im Rat fordert die Ehrenamtskarte auch f�r unter 18-J�hrige. Die Gruppe teilt die Kritik aus dem Stadtjugendring zur Einf�hrung der Nieders�chsischen Ehrenamtskarte. [...].

aus: "Leine-Zeitung" vom 15.05.2010

Stadtjugendring nimmt zwei neue Mitgliedsvereine auf und verabschiedet Erkl�rung zur Ehrenamtskarte

Die Mitgliederversammlung des Stadtjugendrings Wunstorf hat auf seiner Mitgliederversammlung am 10.05.2010 die Aufnahme von zwei Vereinen als neue Mitglieder beschlossen: Als 48. Mitglied wurde der Verein Waldkinder Wunstorf e.V., als 49. Mitglied der Rollsportverein Wunstorf aufgenommen.

Daneben beschloss die Mitgliederversammlung die Verteilung der Zusch�sse der Stadt Wunstorf an Wunstorfer Jugendgruppen und verabschiedete eine Erkl�rung zur Ehrenamtskarte, in welcher sie u. a. fordert, dass f�r die Ehrenamtskarte eingeworbene Verg�nstigungen automatisch auch den Juleica-Inhaber-innen zu Gute kommen. Den Wortlauf der Erkl�rung k�nnen Sie hier lesen und auch herunterladen.

Mitgliederversammlung am 10.05.2010

Die n�chste Mitgliederversammlung des Stadtjugendrings Wunstorf findet am Montag, 10. Mai 2010, um 19:30 Uhr im Kinder- und Jugendzentrum Der Bau-Hof e.V.Maxstra�e 45, 31515 Wunstorf, statt. Stimmberechtigt sind von jedem Mitgliedsverein zwei Delegierte, wobei einer nicht �lter als 30 Jahre sein darf. 

Die Versammlung wird sich u.a. mit dem Jahresthema "Juleica" befassen, zu welchem Simone Oertel die Aktionen und Projekte des Regionsjugendring Hannover vorstellen wird. Jugendpfleger J�rg Albrecht wird die neue Communitymyjuleica.de des Landesjugendrings pr�sentieren, die sich an alle in der Jugendarbeit Aktiven richtet. In den Jugendgruppen auf myjuleica.de treffen sich nicht nur JugendleiterInnen einer Gruppe, sondern auch alle Gruppenmitglieder. Die Aktionen dienen als Treffpunkt f�r alle, die an einer Freizeit oder einem Seminar teilnehmen oder die diese Aktion leiten. Auch der Stadtjugendring Wunstorf unterh�lt dort bereits eine eigene Gruppe.

Ein weiteres Thema wird die "Ehrenamtskarte" sein, die nun auch die Stadt Wunstorf an Ehrenamtliche ausgeben will sowie die Beratung �ber die Aufnahme zweier weiterer Vereine in den Stadtjugendring. Schlie�lich wird die Versammlung auch �ber die Zusch�sse der Stadt an Wunstorfer Jugendgruppen zu entscheiden haben.

Stadtjugendring vergibt Zusch�sse f�r Jugendarbeit,
Antragsfrist endet am 31. M�rz 2010,  
Informationsabend �ber Zusch�sse am 8. Februar 2010

Alle Wunstorfer Jugendgruppen, die in diesem Jahr f�r ihre Kinder- und Jugendma�nahmen st�dtische Zusch�sse verwenden m�chten, haben bis zum 31. M�rz die Gelegenheit, einen Antrag beim Stadtjugendring abzugeben. Am 8. Februarinformiert der Stadtjugendring rund um das Thema "Zusch�sse der Stadt f�r Jugendgruppen". Beginn ist um 19:30 Uhr im Jugendtreff der Kirchengemeinde St. Johannes, Albrecht-D�rer-Str. 1, Wunstorf

Der Stadtjugendring Wunstorf wird die M�glichkeiten der st�dtischen Zusch�sse im Rahmen der Jugendarbeit an Wunstorfer Jugendgruppen darstellen und an praktischen Beispielen aufzeigen, welche Ma�nahmen zuschussf�hig sind und mit wie viel Zuschuss zu rechnen ist. Es wird gezeigt, wie der Antrag korrekt gestellt und der Verwendungsnachweis vollst�ndige eingereicht werden muss. Eingeladen sind alle Jugendgruppen und Vereine, auch wenn sie nicht Mitglied im Stadtjugendring sind. Denn Zusch�sse k�nnen alle Wunstorfer Jugendgruppen beantragen.

Zuschussberechtigte Ma�nahmen sind neben den Jugendlagern und -fahrten auch Aus- und Fortbildungen von Jugendleitern (Juleica), Projekte der offenen Jugendarbeit, Materialbeschaffungen sowie internationale Begegnungen in Wunstorf. Genauere Informationen gibt die entsprechende st�dtische Richtlinie.

Antragsformulare und Richtlinien k�nnen auf der Homepage des Stadtjugendringes herunter geladen werden. Sie k�nnen auch beim zust�ndigen Vorstandsmitglied Volker B�hm angefordert werden. Bei Volker B�hm m�ssen die Antr�ge bis zum 31. M�rz eingereicht werden. Antr�ge per Mail k�nnen nicht ber�cksichtigt werden, da eine Unterschrift des Ma�nahmenleiters erforderlich ist.

Nach Sichtung durch den Vorstand wird die Mitgliederversammlung des Stadtjugendringes am 10. Mai �ber die Vergabe der st�dtischen Zusch�sse an Wunstorfer Jugendgruppen entscheiden. Der ehrenamtlich gef�hrte Stadtjugendring regelt seit 1998 die Weitergabe der budgetierten Zusch�sse der Stadt an Wunstorfer Jugendgruppen.

Cloud
aktionen albrecht alle arbeit aufgenommen auflage battermann bau bedarf beim bekannt bereits beschlossen bezuschussung böhm damit deutschland diese diesem ehrenamtliche ehrenamtskarte erreichen euro findet förderung für f�r gab geht gibt gruppe haben handbuch hat heuer holger inhaber inhalte innen jahresthema jugendarbeit jugendgruppen jugendleiter jugendleiterinnen jugendlichen jugendtag juleica kerstin kinder kuckuck kunstschule können k�nnen leine mitglied mitgliederversammlung myjuleica nadine neue nicht niedersachsen online rat richtlinien sagte sandra schuler sei seinem seit stadt stadtjugendring stadtjugendrings statt stellen stephan süß thema ursula vereine vereinen verg�nstigungen versammlung verwaltung volker vorstand wahlen walford will wollen wunstorf wunstorfer wurde wurden während zeitung ziel zusch�sse zwei  vom über �ber 2010 2011


Schnelle Infos


RSS  RSS    Newsletter

Follow sjrwunstorf on Twitter

 

 


Juli
  1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31  

 

qr code



Juleica

 

qr code

Powered by CMSimple_XH| Template: ge-webdesign.de modified by Stadtjugendring Wunstorf| Login