Stadtjugendring Wunstorf - Jugendserver

Sie sind hier:   2013

2013

Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches neues Jahr

Der Vorstand des Stadtjugendrings Wunstorf wünscht allen Mitgliedsvereinen, JugendleiterInnen, TeilnehmerInnen,  UnterstützerInnen und FreundInnen ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches neues Jahr 2014!

Filmdokumentation und Fotos vom Kinder- und Jugendtag

Die Filmdokumentation der TVN GROUP Film & TV Production über den Kinder- und Jugendtag sowie alle Fotos vom diesjährigen Kinder- und Jugendtag findet Ihr ab sofort in unserer Galerie.

Holger Battermann einstimmig wiedergewählt

Viel Lob für die erfolgreiche Arbeit als erster Vorsitzender des Stadtjugendringes Wunstorf

WSTANZ_2013-11-21_1.jpgWUNSTORF (gb). Einstimmig und mit viel Applaus wurde Holger Battermann in der Mitgliederversammlung erneut zum ersten Vorsitzenden vom Stadtjugendring Wunstorf gewählt. Bei den turnusmäßigen Wahlen wurden ebenfalls Ralf Kitz als Kassenwart sowie Nadine Heuer und Volker Böhm als Beisitzer einstimmig wiedergewählt. Neu im Vorstand ist als Beisitzer Jonas Tumbruck. (mehr...)

aus: "Wunstorfer Stadtanzeiger" vom 21.11.2013

Mitgliederversammlung am 18.11.2013

Die nächste Mitgliederversammlung des Stadtjugendrings Wunstorf findet am Montag, 18. November 2013, um 20:00 Uhr "im Laden", Projekt "kurze Wege", Barnestraße 53, 31515 Wunstorf, statt.

Wie immer dürfen gemäß Satzung von jedem Mitgliedsverein zwei stimmberechtigte Delegierte erscheinen, wobei einer nicht älter als 30 Jahre sein darf.

Kinder und Eltern ziehen mit Laternen durch die Stadt

Wunstorf. Nach den großen Erfolgen der vergangenen Laternenumzüge organisiert die Johanniter Jugend in diesem Jahr wieder einen Laternenumzug. Der Umzug beginnt am Freitag, 1. November, mit einem Gottesdienst in der Stiftskirche um 17 Uhr. In der Stiftskirche wird es eine kleine Andacht mit Liedern und Geschichten geben. Mit dabei sind Kinder und Jugendliche aus unterschiedlichen Vereinen. Gegen 17.30 Uhr setzt sich dann der Umzug, der von Helfern der DLRG, des THW und den Johannitern abgesichert wird, in Bewegung. (mehr...)

Mit einer tollen Party bedankt
70 Helfer beim Kinder- und Jugendtag

Ohne die vielen Helfer und Helferinnen am Kinder- und Jugendtag, der alle zwei Jahre in Wunstorf stattfindet, könne dieser gar nicht leben, betonten die Veranstalter. Tausende Besucher, besonders Kinder und Jugendliche, wollen mehrere Stunden an den Ständen der Vereine bespaßt und informiert werden. Der Stadtjugendring und die Jugendpflege selbst standen dafür bei der Dankeschön-Party am Grill, um jeden Besucher kulinarisch dafür zu belohnen. Es war für alle etwas dabei und das Buffet wurde von selbst mitgebrachten Salaten der Vereine noch vielfältiger.

Zum Essen gab es einen Rückblick in Form einer Diashow vom vergangen Kinder- und Jugendtag, wo das eine oder andere Schmunzeln den Gästen entlockt werden konnte. Im Laufe des Abends wurden weitere Ideen und Vorschläge gesammelt, um den nächsten Kinder- und Jugendtag noch erfolgreicher werden zu lassen. Der Stadtjugendring, die Jugendpflege und auch alle ehrenamtlichen Mithelfer freuen sich auf den nächsten Kinder- und Jugendtag 2015.

aus: "Wunstorfer Stadtanzeiger" vom 19.10.2013

Kinder- und Jugendtag 2013

Die "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" hat am 23.09.2013 eine Fotostrecke über den Kinder- und Jugendtag veröffentlicht.

Auch der "Wunstorfer Stadtanzeiger" hat am 26.09.2013 eine Fotostrecke veröffentlicht.

Mehr Bilder auch auf dieser Seite.

Jugendliche erobern die Innenstadt

Angebote der Vereine begeistern auf dem zwölften Kinder- und Jugendtag

WSTANZ_2013-09-26_1.jpgWUNSTORF (gb). Ein farbenfrohes und vielfältiges Angebot prägte den zwölften Kinder- und Jugendtag in Wunstorfs Innenstadt. Bereits vor dem offiziellen Start suchten schon die ersten Kinder und Jugendlichen nach Mitmachaktionen, für die jeder beteiligte Verein an diesem Tag sorgte. Genaue Besucherzahlen konnten nicht ermittelt werden, aber sicherlich hat es in diesem Jahr einen neuen Rekord gegeben. Auffallend viele Eltern nutzten die Gelegenheit, um sich über die Möglichkeiten in den Vereinen zu informieren. Zu den Höhepunkten des Tages gehörten eine Dominoaktion und die Entstehung einer Himmelsleiter an der Stadtkirche.

Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt lies es sich nicht nehmen, die Eröffnung des Tages mit zu vollziehen. In seinem Grußwort lobte er den Einsatz der Vereine und des Stadtjugendrings sowie der städtischen Jugendabteilung, für den gemeinsamen Einsatz für die Kinder und Jugendlichen der Stadt. Zu den vielen Besuchern gehörten auch Gäste aus benachbarten Städten. Vielfältiger konnte das Angebot an diesem Tag kaum ausfallen. Da gab es die Kunstschule mit ihren Anregungen zur Phantasie, die St. Georg Pfadfinder und die CPD-Pfadfinder mit Kartoffelpuffern am offenen Feuer, das Jugendrotkreuz, den Kinderschutzbund, den Sportkeglerverein, den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Luthe, die Johanniter, die Jugendeinrichtungen Kurze Wege sowie den "Bau Hof", die Stadtjugendpflege, das Jugendparlament, die Kirchen und viele mehr. Viele von ihnen sorgten zusätzlich für spezielle Vorführungen oder auch ein Bühnenprogramm. Sowohl das Geschehen auf der Bühne, wie auch die zahlreichen Aktionen der aktiven Vereine wurden in besonders gelungener Weise durch die gemeinsame Moderation von Sandra Süß und Holger Battermann vom Stadtjugendring moderiert. Damit wurde jedem Besucher die Orientierung in der Fußgängerzone erleichtert und prägnante Angebote ins Auge gefasst. Auf diese Weise wurde mitten in der Stadt die Kletterwand erobert, gebastelt, gespielt, diskutiert, verglichen und mit angepackt. Der Verein Freibad Luthe konnte sich mit seinem Angebot eines Elterncafés ebenso großer Beliebtheit erfreuen. Für jede Altersgruppe war etwas dabei. Etwas schwerer hatten es die Skater, die am Parkplatz des Rathauses, außerhalb der Fußgängerzone, Aufstellung genommen hatten. Auch die Vereine lobten die Organisation und den Besuch des Tages. Besonders "geräuschlos" verlief der Aufbau aller Stände. Gegenseitige Hilfe und Unterstützung prägte das Geschehen. So auch, als die Katholische Jugend von St. Bonifatius ihre Himmelsleiter mit Unterstützung vom Technischen Hilfswerk und der Feuerwehr in die Höhe ziehen ließ. Die von Besuchern des Kinder- und Jugendtages in bunten Farben gestalteten Sprossen dieser Strickleiter, wurden an einer Wolke befestigt und Schritt für Schritt emporgezogen. Viel Beifall gab es, als sie vom Leiterwagen der Feuerwehr vor die große Bühne schwebend gezeigt wurde und die Moderatoren die erreichte Gesamtlänge verkündeten. Denn die Himmelsleiter hatte eine Länge von 35 Metern. Viele wünschten sich, dass die Himmelsleiter an der Stadtkirche noch über den Kinder- und Jugendtag hinaus verbleiben würde. Kurz danach warteten viele junge und erwachsene Besucher auf den Start der Dominoaktion. Zum Abschluss des Tages fielen insgesamt 7.500 Dominosteine zielgerichtet bis zum letzten, in der gewünschten Reihenfolge, zur Begeisterung der Zuschauer. Der Kinder- und Jugendtag "schreit" geradezu nach einer Neuauflage, so unmittelbare Reaktionen auf das Erlebte. Das breite Angebot wirkte immer wieder auf viele, wie eine Fachmesse der starken Jugendarbeit in Wunstorf. Foto: gb

aus: "Wunstorfer Stadtanzeiger" vom 26.09.2013

Spiel und Spaß an mehr als 30 Ständen: Kinder- und Jugendtag boomt

Wunstorf. Bunt, kreativ und sehr fröhlich ging es am Sonnabend in der Innenstadt zu. Zahlreiche Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene tummelten sich beim zwölften Kinder- und Jugendtag in der Fußgängerzone. Geboten wurde Spiel, Spaß und Spannung an mehr als 30 Ständen. „Das Dutzend ist voll. Wir freuen uns, dass die Stadt hinter unserer Veranstaltung steht“, sagte Holger Battermann, Vorsitzender des Stadtjugendrings, erfreut. Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt eröffnete den Aktionstag und lobte den Einsatz der vielen Ehrenamtlichen: „Wir sind sehr stolz auf die gute Organisation des Aktionstages!“ laf

LZ_2013-09-23_1.jpgEtwa 5000 Dominosteine stellen Teilnehmer des Kinder- und Jugendtages auf – am Ende fallen sie planmäßig um. Lange-Schönhoff

Vielseitiges Angebot lässt keine Wünsche offen
65 Kuchen und 100 Kilo Pommes: Aktionstag macht nicht nur Spaß sondern auch Hunger

Wunstorf. Pfannkuchen bei den Pfadfindern, Experimente am Phänomobil, Klettern beim Sportbund, Basteln bei der Evangelischen Jugend, Natur erleben beim Kneipp-Verein und der Besuch in einer mobilen Kirche: Das Angebot beim Kinder- und Jugendtag ließ keine Wünsche offen. Es wurde gemalt, gefilzt, gerannt, geturnt, getobt und geklettert. Besonderer Hingucker war eine große Dominoaktion vor der Stadtkirche: Am Ende purzelten dort 5000 Steine, darunter auch die Abbildung des Wunstorfer Stadtwappens. „Es läuft rund. Wir haben für jede Altersgruppe etwas dabei“, sagte Volker Böhm vom Organisationsteam. Bei der Durchführung arbeite der Stadtjugendring Hand in Hand mit der Jugendpflege, die Vereine unterstützten sich gegenseitig, merkte er an. Mit mehr als 30 Teilnehmern seien aber jetzt die Grenzen in der Innenstadt erreicht, für den nächsten Kinder- und Jugendtag müsse man das bedenken, sagte Böhm. Dass so ein Aktionstag nicht nur viel Spaß, sondern auch sehr hungrig macht, zeigte sich beim Verkauf von Speisen und Getränken. 100 Kilogramm Pommes, unzählige Bratwürstchen, zehn Liter Currysoße, 65 Kuchen und literweise Kaffee und Softgetränke gingen im Café vor der Abtei über den Tresen. Verantwortlich für die Leckereien war der Förderverein des Luther Naturerlebnisbades.

Mehr Bilder sehen Sie auf haz.li/33u

LZ_2013-09-23_2-5.jpg

Helmut Höcker experimentiert mit Jaron und Sonja (beide 9).
Ein Kreuz für die Methodisten: Lilli (8) hilft beim Mosaiklegen mit.
Henrike Klein kocht auf dem Naturgrill. Lange-Schönhoff (4)
Lukas Mügge zaubert vor Publikum, Sandra Süß moderiert.

aus: "Leine-Zeitung" vom 23.09.2013

Tolles Angebot: Kinder- und Jugendtag boomt

SN_2013-09-22.jpgBunt, kreativ und sehr fröhlich ging es am Sonnabend in der Innenstadt zu. Zahlreiche Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene tummelten sich beim zwölften Kinder- und Jugendtag in der Fußgängerzone. Geboten wurde Spiel, Spaß und Spannung an mehr als 30 Ständen. (mehr...)

aus: "Schaumburger Nachrichten" vom 22.09.2013 16:47 Uhr

12. Kinder- und Jugendtag

plakat_kjt_2013.jpgAm am Sonnabend, 21. September findet zwischen 12 und 17 Uhr in der Wunstorfer Fußgängerzone der diesejährige und nunmehr 12. Kinder- und Jugendtag des Stadtjugendring Wunstorf statt. Unter dem Motto „Die vier Elemente – Wasser, Erde, Feuer, Luft“ zeigen mehr als 30 Vereinen und Gruppen Ihre Arbeit und bieten vielfältige Mitmachaktionen für Kinder- und Jugendliche. (mehr...)

 

Weltkindertag 2013:
„Chancen für Kinder!“

„Chancen für Kinder!“ – so lautet das diesjährige Motto von UNICEF und dem Deutschen Kinderhilfswerk zum Weltkindertag am 20. September. Damit möchten die Kinderrechtsorganisationen das Recht der Kinder auf gleiche Chancen im Bildungssystem in den Mittelpunkt stellen.

Viele Schülerinnen und Schüler fühlen sich heute in der Schule unter Leistungsdruck. Oft sind die Lernziele nur mit Hilfe der Eltern oder mit bezahltem Nachhilfeunterricht zu erreichen. Kinder aus bildungsfernen oder sozial schlechter gestellten Haushalten werden durch diese Entwicklung zunehmend benachteiligt. Im Kindergartenalter mangelt es vielfach an frühkindlicher Förderung. In der Schule ist es dann schwierig, Defizite aufzuholen. Lehrer haben kaum genügend Zeit, Schüler mit Lernschwierigkeiten ausreichend zu unterstützen. Außerschulische Bildungsangebote können dies nicht ausgleichen, weil die Mittel für Kinder- und Jugendarbeit massiv gekürzt wurden.

Deutsches Kinderhilfswerk und UNICEF Deutschland haben im Vorfeld des diesjährigen Weltkindertages Kinder und Jugendliche in einer bundesweiten Online-Umfrage gebeten, ihre Meinung zum Thema Chancengleichheit bei der Bildung zu äußern.

Mehr zum Thema unter http://www.unicef.de/aktionen/weltkindertag/

Lageplan zum Kinder- und Jugendtag am 21.09.2013

kjt_2013_lageplan.jpg

Kinder- und Jugendtag bietet buntes Spektakel

LZ_2013-09-10.jpgWunstorf. Der Stadtjugendring und die Stadtjugendpflege Wunstorf laden zum zwölften Kinder- und Jugendtag in die Innenstadt ein. Unter dem Motto „Die vier Elemente – Wasser, Erde, Feuer, Luft“ bietet die Veranstaltung mit mehr als 30 teilnehmenden Vereinen, Institutionen und Gruppen Besuchern ein buntes Spektakel in der Fußgängerzone. Los geht es am Sonnabend, 21. September, um 12 Uhr mit der offiziellen Eröffnung vor der Stadtkirche. Bis 17 Uhr bieten dann kostenlose Aktionen nicht nur Spiel und Spaß, sondern auch Einblicke in die vielfältige Vereinslandschaft der Stadt an. Auf der Bühne vor der Stadtkirche präsentieren sich die Pferdefreunde, das Projekte Kurze Wege, die Johanniter Jugend und der Taekwando Verein mit ihren Darbietungen. Einen Höhepunkt des Aktionstages liefert Sascha Wilzewski aus Lehrte. Der 27-Jährige organisiert eine große Domino-Aktion in der Fußgängerzone. 7000 Steine sollen zum Purzeln gebracht werden. Kinder und Jugendliche können sich daran beteiligen. Sie erhalten die Steine kostenlos an den Aktionsständen und dürfen diese individuell gestalten. Abgebildet werden sollen unterschiedliche Wunstorf-Logos. Angestoßen wird das Domino-Bauwerk dann gegen 16.30 Uhr.

Für Kaffee und Kuchen sorgt in diesem Jahr der Förderverein des Naturerlebnisbades Luthe. Der Stand befindet sich wie immer vor der Abtei.

Für den Kinder- und Jugendtag am Sonnabend, 21. September, wird eine Dominoaktion vorbereitet. 7000 Steine sollen in der Fußgängerzone purzeln.

Von Christiane Lange-Schönhoff
aus: "Leine-Zeitung" vom
10.09.2013

Freizeit für Jungen zwischen zehn und 14 Jahren

Wunstorf. Eine Ferienfreizeit nur für Jungen bieten das Kinder- und Jugendzentrum der Bau-Hof, das Projekt Kurze Wege, der Kirchenkreisjugendienst und der Stadtjugendring Wunstorf gemeinsam an. „Cool, wir sind Jungs“ heißt es von Montag bis Freitag, 14. bis 18. Oktober. Ziel ist das evangelische Freizeitheim Lehringen an der Aller in der Nähe des Verdener Moores. 20 Jungen im Alter von zehn bis 14 Jahren können mitfahren. Auf dem Programm stehen außer viel Spaß und Action einige Workshopangebote, Lagerfeuer, Pizza backen und vieles mehr, verspricht Stephan Kuckuck von Kurze Wege. Jeder habe die Chance, Erfahrungen zu sammeln und zu erleben, wie eine starke Gemeinschaft entsteht. Das große Außengelände biete viel Platz. Dank des Förderprogramms „Kultur macht STARK – Jugendgruppe erleben“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung können die Organisatoren den Preis für die Freizeit auf 9,99 Euro reduzieren. „Wir wollen so allen interessierten Jungs die Möglichkeit geben, mitzufahren. Sollten gesundheitliche Einschränkungen vorliegen, finden wir eine Lösung. Bitte unbedingt im Vorfeld abklären“, ergänzt Kuckuck. Anmeldungen für diese Freizeit sind bei ihm unter Telefon (01 77) 4 54 75 28 möglich sowie im Internet auf projekt-kurze-wege.de, im Kinder- und Jugendzentrum Bau-Hof, Maxstraße, sowie beim Kirchenkreisjugenddienst, Jens Giesecke, unter Telefon (0 50 31) 77 82 63 sowie auf kjd-neustadt-wunstorf.de.

Von Jörg Rocktäschel
aus: "Leine-Zeitung" vom 06.09.2013

3. Planungstreffen für Kinder- und Jugendtag

Zum dritten Planungstreffen für den diesjährigen Kinder- und Jugendtag am 21.09.2013 sind alle Beteiligten für Montag, den 26.08.2013 um 19:00 Uhr "Im Laden", Projekt Kurze Wege, Barnestraße 52, 31515 Wunstorf, eingeladen. Vereine, die sich bisher noch nicht für den Kinder- und Jugendtag angemeldet haben, können dies noch bis zum 26.08.2013 tun. (mehr...)

Countdown zum Kinder- und Jugendtag läuft

Anmeldungen für Vereine und Jugendverbände noch möglich

WSTANZ_2013-06-20.jpg"Wir freuen uns sehr über die große Beteiligung der Vereine. Es dürfen aber noch mehr werden. Da geht noch was!", rief Volker Böhm vom Organisationsteam und Mitglied des Vorstandes vom Stadtjugendring beim Treffen aus. Bis zum 26. August können sich Vereine zur Mitwirkung noch melden. Sie sollten dabei das Motto des Kinder- und Jugendtags im Aufbau und der Gestaltung ihrer Präsentation berücksichtigen und hierzu nach Möglichkeit auch Kreativangebote bieten. (mehr...)

7000 Dominosteine purzeln beim Kinder- und Jugendtag in der Stadt

LZ_2013-06-20.jpgWunstorf. Der zwölfte Kinder- und Jugendtag verspricht eine gelungene Veranstaltung zu werden. Für die Besucher soll es am Sonnabend, 21. September, von 12 bis 17 Uhr in der Innenstadt ein buntes Mitmachprogramm geben. Beim zweiten Planungstreffen des Stadtjugendrings und der Stadtjugendpflege haben Organisationen und Vereine ihr Programm vorgestellt. Unter dem Motto „Feuer, Wasser, Erde und Luft“ verwandelt sich die Fußgängerzone in ein Abenteuerland. (mehr...)

Zweites Vorbereitungstreffen zum Kinder- und Jugendtag

Das nächste Vorbereitungstreffen des Stadtjugendrings Wunstorf für den diesjährigen Kinder- und Jugendtag findet am Montag, 17. Mai 2013, um 19:00 Uhr in der Feuerwehrwache Wunstorf, Barnestraße 1, 31515 Wunstorf, statt. Alle teilnehmenden Vereine und Organisationen sind hierzu eingeladen.

Kinder- und Jugendtag

WUNSTORF (gb). Der Wunstorfer Stadtjugendring ist ein Impulsgeber und eine Stütze für die Vereine und Institutionen, die aktive Jugendarbeit leisten. Das erfuhren alle Teilnehmer erneut in der jüngsten Mitgliederversammlung. Entsprechend groß war auch die Beteiligung. Von über 40 Mitgliedern des Stadtjugendrings waren 35 Stimmberechtigte vertreten. (mehr...)

Mitgliederversammlung am 13.05.2013

Die nächste Mitgliederversammlung des Stadtjugendrings Wunstorf findet am Montag, 13. Mai 2013, um 19:30 Uhr im Kinder- und Jugendzentrum Der Bau-Hof e.V., Maxstraße 45, 31515 Wunstorf, statt.

Wie immer dürfen gemäß Satzung von jedem Mitgliedsverein zwei stimmberechtigte Delegierte erscheinen, wobei einer nicht älter als 30 Jahre sein darf.

Zu Beginn wird uns Thomas Schlichting ein Referat über das Thema "Fundraising für Vereine" halten und darin Wege zur systematischen Beschaffung von Spenden für die Vereinsarbeit aufzeigen. Anschließend wird es wieder um die Aussprache und Beschlußfassung über die Verteilung der Zuschüsse der Stadt Wunstorf im Rahmen der Jugendarbeit an Wunstorfer Jugendgruppen. Daneben steht unter anderem die Planung des diesjährigen "12. Kinder- und Jugendtages" am 21.09.2013 unter dem Motto "Die vier Elemente – Wasser,  Erde, Feuer, Luft" auf der Tagesordnung.

Arbeitsgemeinschaft Zuschüsse

Die Arbeitsgemeinschaft Zuschüsse trifft sich am Mittwoch, 24. April 2013, 19:30 Uhr im Küsterhaus Steinhude, Am Anger 9A, Steinhude.

Wer mitarbeiten möchte, bitte per E-Mail oder telefonisch unter (01 77) 6 88 69 29 (Volker Böhm) bzw. (01 74) 7 76 22 51 (Holger Battermann) anmelden.

Beantragung von Zuschüssen noch bis 31. März möglich

Auch in diesem Jahr vergibt die Stadt Wunstorf wieder Zuschüsse für die Jugendarbeit in den Jugendgruppen und Vereinen. Zuschussberechtigte Maßnahmen sind neben den Jugendlagern und -fahrten auch Aus- und Fortbildungen von Jugendleitern (Juleica), Projekte der offenen Jugendarbeit, Materialbeschaffungen sowie internationale Begegnungen in Wunstorf. Genauere Informationen gibt die entsprechende städtische Richtlinie.

Für jede Maßnahme muss ein eigener Antrag ausgefüllt werden. Die Anträge müssen bis zum 31. März unterschrieben eingereicht werden beim Stadtjugendring Wunstorf, z.Hd. Volker Böhm, Sterntaler Str. 19, 31535 Neustadt. Daher können Anträge per Fax oder E-Mail nicht berücksichtigt werden.

Die Bearbeitung und Verteilung der Zuschüsse hat der Stadtjugendring seit 1998 ehrenamtlich von der Stadt Wunstorf übernommen. Das aktuelle Antragsformular und die städtischen Förderrichtlinien können von den Internet-Seiten des Stadtjugendringes herunter geladen werden.

Großer Andrang bei Hygienebelehrung

Die vom Stadtjugendring Wunstorf in Kooperation mit der Stadt Wunstorf von der Region Hannover am 05.03.2013 durchgeführte Hygienebelehrung nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) war ein voller Erfolg. Rund 340 Anmeldungen lagen vor, so dass die Vorstandsmitglieder alle Hände voll zu tun hatten, die notwendigen Formalitäten für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Stadttheater abzuwickeln.

Wunstorfer Jugendliche haben gewählt

In der letzten Februarwoche hatten Wunstorfs Jugendliche im Alter zwischen 13 und 18 Jahren die Gelegenheit, das Jugendparlament (JuPa) neu zu wählen. Im Gegensatz zur Wahl 2011 stieg die Wahlbeteiligung erfreulicherweise von 21 auf knapp 39 Prozent. Mehr zu den Ergebnissen im Wunstorfer Stadtanzeiger vom 02.03.2013.

KinderServer gestartet

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder hat am 27.02.2013 in Berlin den "KinderServer" vorgestellt. Mit dem neuen, auf PCs, Smartphones und Tablets verfügbaren Angebot soll ein "sicherer Surfraum für die Jüngsten" geschaffen werden. Es bündelt die Positivlisten der privatwirtschaftlich getragenen Initiative "fragFINN" und der Suchmaschine für Kinder "Blinde Kuh" mit weiteren als kindertauglich eingestuften Websites, die das Alterskennzeichen "age-de.xml" bis 12 Jahre tragen. Mit diesem von der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) gutgeheißenen technischen Label kann jeder Webanbieter seine Inhalte selbst klassifizieren.

Mit dem KinderServer kann auf PCs, Smartphones und Tablets schnell und leicht ein kindgerechter, sicherer Surfraum eingerichtet werden. Merkmale sind eine einfache Installation für die meisten PCs, Smartphones und Tablets, ein passwortgeschütztes Umschalten von Kinder- zu Erwachsenenmodus und die Möglichkeit der Freigabe zusätzlicher Webseiten durch die Eltern. Die Nutzung des KinderServers ist für Eltern, Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen kostenlos.

Die zur Einrichtung erforderliche Software kann über die Webseite der Arbeitsgemeinschaft Kinderserver unter http://www.kinderserver-info.de/ heruntergeladen werden.

Hygienebelehrung im Stadttheater

Auf Initiative der Mitgliederversammlung des Stadtjugendringes bietet die Jugendpflege gemeinsam mit dem Stadtjugendring Wunstorf am Dienstag, 05.03.2013 um 18:00 Uhr, im Wunstorfer Stadttheater eine zentrale Hygienebelehrung nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) an. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer erhält eine offizielle Bescheinigung.

Die Belehrung richtet sich u.a. auch an ehrenamtlich tätige  Personen, die in Vereinen mit Lebensmitteln zu tun haben, wenn sie z.B. bei Veranstaltungen grillen, Brötchen schmieren, Waffeln backen und verkaufen. Diese Personen werden nach § 43 IfSG (Belehrung, Bescheinigung des Gesundheitsamtes) belehrt, wobei auch auf etwaige Tätigkeitsverbote im Zusammenhang mit Krankheiten hingewiesen wird.

Die Belehrung wird durch das Gesundheitsamt - hier das Team Gesundheit der Region Hannover - durchgeführt und ist für ehrenamtlich in Vereinen und Verbänden tätige Personen kostenlos. Für hauptamtlich Beschäftigte kostet die Belehrung 26 Euro. Die Belehrung ist anschließend, z.B. mittels eines im Internet erhältlichen Vordrucks, vom Arbeitgeber beziehungsweise Vereinsvorstand, jährlich zu wiederholen.

Anmeldeschluss ist Freitag, der 01.03.2013, bei der Abteilung Jugendpflege der Stadt Wunstorf (Herr Klingenberg).

Vorbereitung Kinder- und Jugendtag

Am Samstag, 21.09.2013, wird der nächste Kinder- und Jugendtag in Wunstorf stattfinden. Im Rahmen einer Zukunftswerkstatt sind viele neue Ideen entstanden, die wir Euch beim 1. Planungstreffen vorstellen möchten.

Dieses findet am Montag, 25.02.2013, um 19:00 Uhr, "im Laden", Projekt "kurze Wege", Barnestraße 52 in Wunstorf, statt. Wir freuen uns, wenn Ihr schon erste Ideen für Eure Aktionen an diesem Tag mitbringen würdet.

In eigener Sache...

sjr_website_2013_3_small.jpg

Nach längeren Arbeiten hat der Stadtjugendring Wunstorf am 29.01.2013 seine neue Website freigeschaltet. Damit erstahlen die Internetseiten jetzt in einem neuen zeitgemäßen Design, womit alle Informationen übersichtlicher und moderner präsentiert werden.

Hinzu kommen eine optimierte Seitenstruktur und völlig renovierte Terminkalender und Bildergalerien. Außerdem wurde bei der Überarbeitung besonderer Wert darauf gelegt, dass die Seiten sich selbstständig an moderne Endgeräten sowohl mit hohen wie auch niedrigen Bildschirmauflösungen anpassen und die Inhalte übersichtlich darstellen (responsive design). Besonders wichtig ist dies für Tablet-PCs und Smartphones, wobei letztere automatisch ein angepasstes Design darstellen. Damit stehen alle Informationen des Stadtjugendrings jetzt auch mobil uneingeschränkt zur Verfügung.

Wahlen zum Jugendparlament vom 25. bis 28.02.2013

Vom 25. bis zum 28.02.2013 wird das 7. Wunstorfer Jugendparlament gewählt. Dieses verfügt über 17 Sitze, die aus den drei Wahlbezirken zusammengesetzt werden. Wahlberechtigt sind alle Jugendlichen, die 13 Jahre oder älter sind und erst im Jahr 2013 18 Jahre alt werden. Außerdem müssen sie in Wunstorf leben. Entsprechende Wahlbenachrichtigungskarten sollten zwischenzeitig alle erhalten haben.

Noch bis zum 24. Januar 2013 um 18 Uhr können Wahlvorschläge eingereicht werden. Kandidieren dürfen Jugendliche, die am Donnerstag der Wahlwoche das 13., aber zu Beginn des Wahljahres (aktuell 2013) noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet und ihren ersten Wohnsitz seit mindestens 6 Monaten in Wunstorf haben. Wahlvorschlagbögen finden sich auf den Internetseiten des Jugendparlaments.

Was macht das Jugendparlament?

Die Gewählten sollen sich für die Interessen aller Wunstorfer Jugendlichen einsetzen. In ca. 10 Sitzungen pro Jahr werden Anliegen vorgebracht, diskutiert und Beschlüsse gefasst, die dann an die Politiker weitergeleitet werden. Außerdem hat das Jugendparlament eigene Gelder von zur Zeit 5000,- € pro Jahr, mit denen sie nach eigenen Vorstellungen Dinge planen und organisieren können. Pro Sitzung bekommt jedes Jugendparlamentsmitglied eine Aufwandsentschädigung von 15,- €, das letzte informelle Treffen davor wird mit 10,- € vergütet. Mehr auf den Internetseiten des Jugendparlaments.

Schnelle Infos


RSS  %2

Wir bei facebook

Stadtjugendring Wunstorf

Juleica

 

qr code

Powered by CMSimple_XH| Template: ge-webdesign.de modified by Stadtjugendring Wunstorf| Login