Stadtjugendring Wunstorf - Jugendserver

Sie sind hier:   Startseite > Pressespiegel > 2009

2009

Berichte im Wunstorfer Stadtanzeiger

Um die Meldungen des Wunstorfer Stadtanzeigers im Zusammenhang mit dem Stadtjugendring für dieses Jahr aufzurufen, bitte hier klicken (extern)!

��������������������

Battermann leitet weiter den Stadtjugendring

WUNSTORF (gi). Der R�ckblick auf den Kinder- und Jugendtag und auf den Martinsumzug war ein Thema auf der Mitgliederversammlung des Stadtjugendringes. Kontinuit�t zeigten die Vorstandswahlen. Der Vorsitzende Holger Battermann trat erneut an und wurde einstimmig wieder gew�hlt. Zweite Vorsitzender ist Stephan Kuckuck, Kassierer Willi Wenzig, Beisitzer Volker B�hm, Sandra Brascia, Kerstin Schuler und Jessica Dzony. Dr. Henrike Buddeke und die zweite Vorsitzende Helene Sichma-Ruppelt stellten den Verein "Impulse" vor. Dany Marchthaler berich�tete aus dem Jugendausschusses. 

aus: "Wunstorfer Stadtanzeiger" vom 03.12.2009

Im Vorstand gibt es nur ein neues Mitglied

Wunstorf. Die erhoffte Verj�ngungskur bleibt aus: Am Montagabend hat der Stadtjugendring seinen Vorstand neu gew�hlt. Wer auf �berraschungen gehofft hatte, wurde entt�uscht: Es bleibt fast alles beim Alten. Alter und neuer Chef des Stadtjugendrings ist Holger Battermann � und das nicht etwa, weil er an diesem Posten h�ngt. Wie in vielen anderen Vereinen fehlt auch dem Stadtjugendring der Nachwuchs: Im Vorfeld erkl�rte sich niemand bereit, den Chefposten zu �bernehmen, und auch aus den Reihen der 30 Mitgliedsvereine, die bei der Versammlung vertreten waren, wollte niemand Battermann beerben. Er bleibt damit zwei weitere Jahre Chef des Stadtjugendrings. Auch in den Reihen der Beisitzer �ndert sich wenig. Volker B�hm, Sandra Brascia und Kerstin Schuler wurden auf eigenen Wunsch wieder gew�hlt. Einzig eine neue Beisitzerin gibt es mit Jessica Dziony nun im Team. Die Jugendleiterin des TSV Kolenfeld �bernimmt den Posten von Malte S��, der auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand ausschied. Mit seinen Aktivit�ten im fast abgelaufenen Jahr ist der Stadtjugendring ausgesprochen zufrieden. Sowohl der Kinder- und Jugendtag im September als auch der Martinsumzug Anfang November seien rundherum gelungene Veranstaltungen gewesen. Zum Martinsumzug waren mehr als 400 Kinder gekommen. Der Erl�s soll der MHH-Kinderkrebsstation zugute kommen.

Von Nadine Schley
aus: "Leine-Zeitung" vom 25.11.2009

Versammlung der Mitglieder

WUNSTORF (so wi). Alle dem Stadtjugendring Wunstorf angeschlosse nen Mitgliedsvereine werden eingeladen, ihre Delegierten zur Mitgliederversammlung am Montag, dem 23. Novbember um 19.30 Uhr, in das Kinder- und Jugendzentrum Der Bau-Hof, Maxstra�e 45, zu entsenden. Der Vorstand gibt bekannt, dass der Wunstorfer Verein "Impulse" seine Arbeit rund um die Themen Rat, Hilfe und Infor mationen zur Kindererziehung vorstellen wird. Es stehen turnus m��ige Vorstandsneuwahlen an. "Wir w�rden uns �ber viele Kandidaten freuen. Bitte sucht in euren Vereinen nach geeigneten Kandidaten. Gerne steht der Vorstand f�r Fragen vorab zur Verf�gung", teilt Vorsitzender Holger Battermann mit. F�r den 10. Kinder- und Jugendtag steht die "Man�verkritik" an. Was war gut, was sollte verbessert wer den? Wann und wo gibt es den 11. Kinder- und Jugendtag? Weiterhin wird �ber Ma�nahmen f�r die nicht abgerufenen Mittel aus den Zusch�ssen f�r eine bestehende Warteliste beschlossen.

aus: "Wunstorfer Stadtanzeiger" vom 21.11.2009

Laternenumz�ge zum Martinstag

Wunstorf. Die Zeit der Laternenumz�ge beginnt. [...] Stadtjugendring und Johanniter laden zum gro�en Martinsumzug in Wunstorf ein. Beginn ist am Sonnabend, 14. November, um 17 Uhr mit einem �kumenischen Gottesdienst in der Stiftskirche mit Ortsverbandspastorin Christa Hafermann. Gegen 17.30 Uhr setzt sich der Umzug in Bewegung. Angef�hrt wird der Zug von St. Martin auf seinem Pferd von den Pferdefreunden Wunstorf. Der Musikzug der Luther Feuerwehr und die Wunstorfer Auetaler sind mit von der Partie dabei. Vor der Stadtkirche bieten Vereine Mitmachaktionen an. Der Erl�s aus dem Verkauf von Essen und Getr�nken ist f�r die Kinderkrebsstation der Medizinischen Hochschule Hannover bestimmt. [...]

Von J�rg Rockt�schel  
aus: "Leine-Zeitung" vom 06.11.2009

Stadtjugendring bittet zur Skigymnastik

WUNSTORF -pot- Im Hochgebirge ist bereits der erste Schnee gefallen und auch im Flach land machen die ersten Skihasen bereits Pl�ne f�r den vor der Haust�r stehen den Winter. Die aktiven und versierten Skifahrer, aber auch solche, die es erst noch wer den wollen, stehen scon in den Startl�chern. Wichtig zu wissen ist aber, dass f�r eine gute Skif�hrung eine sportliche Kondition, ein kontrollierter H�ftschwung und eine bestens trainierte Muskulatur geh�ren. Das sind wichtige Gr�nde daf�r, dass der Stadtjugendring auch in diesem Jahr wie der Skigymnastik unter fachlicher Leitung anbietet und zwar einmal w�chentlich vom 17. Oktober bis zum 19. Dezember. Beginn ist am kommen den Sams tag, 17. Oktober, in der Zeit von 17 bis 18 Uhr in der Sporthalle der Fr�bel-Schule in der Barne. Teil neh�men k�nnen Erwachsene, Kinder ab zehn Jahren und Jugendliche, die sich f�r den gesunden Wintersport fit machen. M�chten. Weitere Informationen gibt Heinz Schaper unter der Rufnummer 05031-2306.
 
aus: "Wunstorfer Stadtanzeiger" vom 15.10.2009

Der zehnte Geburtstag hatte es in sich

Kinder und Jugendtag begeistert mit "Super"-Aktionen / Innenstadt verwandelt sich bei sch�nstem Wetter in einen gro�en Abenteuerspielplatz

  

WUNSTORF (gi). Welch ein "Wuseln" in der Fu�g�ngerzone. Kein Wunder, denn der zehnte Kinder und Jugendtag bot ein Programm der Extraklasse. Derartig abwechslungsreiche Aktionen gab es kaum zuvor. Der stellvertretende B�rgermeister Dieter Br�ning zeigte sich in seinen Begr��ungsworten begeistert von den Angeboten der �ber 30 teilnehmenden Vereine und Gruppen. Die Veranstaltung unterscheide sich deutlich von denen mit einem kommerziellen Charakter. "Die Mitmach-Aktionen stehen im Vordergrund", sagte der Vorsitzende des Stadtjugendringes, Holger Battermann. Alle h�tten sich f�r den "Abenteuerspielplatz" tolle Dinge einfallen lassen. "Ich bin zufrieden, wenn alle Kinder Spa� haben und mit einem Lachen im Gesicht nach Hause gehen", erw�hnte Battermann. Zu den Organisatoren geh�rten auch die Stadtjugendpflege und die Stadtsparkasse. M�chtig ins Zeug legten sich gleich mehrere Gruppen des TSV Luthe. Sie zeigten ihr K�nnen in der gymnastischen Bewegung einem aufgeschlossenen Publikum. Unter anderem stellte Spartenleiterin Anke L�tjens die junge Gruppe "Mosquitos" vor, die das "Fliegerlied" pr�sentierte. �brigens wird f�r die Gr��eren noch ein Tanztrainer oder eine Trainerin gesucht. Interessierte rufen dazu 05031/72201 an. Ganz sch�n ins Schwitzen kamen die Helfer des THW, die ein Schlauchboot zur Schiffsschaukel umfunktionierten. Beim Tag der offenen T�r des THW war die beeindruckende massive Konstruktion bereits zu sehen. Bei der Kunstschule konnten Lebensb�ume gebastelt werden, die St. Johannes-Kirchengemeinde bot Kindern an, sich fotografieren zu lassen. Dazu konnten sich die Jungen und M�dchen verschiedene Kost�me anziehen und sich als ihr eigener Schutzengel darstellen. Hintergrund f�r das Foto waren die vier Jahreszeiten. Die neue Skaterbahn an der Wohnwelt im Modell pr�sentierte der Rollsportverein, gro�en Zulauf hatte die Riesenrutsche der Stadtsparkasse. Wer wollte, konnte sich im Kegeln �ben oder mit dem Lichtpunktgewehr schie�en. Den Abschluss des ereignisreichen tollen Tages bildete zum ersten Mal ein �kumenischer Kindergottesdienst auf der B�hne vor der Stadtkirche.

aus: "Wunstorfer Stadtanzeiger" vom 24.09.2009

Kinder spielen die Hauptrolle

   

Die Fu�g�ngerzone rund um die Stadtkirche hat sich am Sonnabend beim Kinder- und Jugendtag in den gr��ten Spielplatz der Stadt verwandelt. "Heute seid ihr der Chef", rief Holger Battermann, Vorsitzender des Stadtjugendrings, den vielen Kindern zu. Mehr als 3000 Menschen vergn�gten sich bei vielen Mitmachaktionen. Daf�r sorgten 30 Vereine und Verb�nde, kirchliche Einrichtungen und die Kunstschule. "Einfach supersch�n", lautete das Fazit von Volker B�hm vom Jugendring. Wunstorf sei gut aufgestellt, was die Kinder- und Jugendarbeit angehe. Dem stimmte auch der stellvertretende B�rgermeister Dieter Br�ning zu: "Toll, was unsere Stadt zu bieten hat, und was die Beteiligten hier abseits von Kommerz auf die Beine gestellt haben." Erleben, erfahren, ausprobieren lautete das Motto f�r Kinder und Jugendliche, die Battermann beim Wort nahmen und die Hauptrolle spielten. So probierte der siebenj�hrige Bastian Gladitz beim Musikzug und Jugendblasorchester der Feuerwehr Luthe Schlagzeug und Horn aus. Die elfj�hrige Mara Ahrens, selbst in der Johanniter-Jugend aktiv, informierte sich beim Projekt Kurze Wege zu Bildung und Kultur �ber das Herbstferienprogramm. "Wir finden es gut, kreativ zu sein", sagten die Freundinnen Pia und Nelly. Daf�r gab es reichlich M�glichkeiten. Kegeln, Wasserspritzen, Schlauchboot-Schaukeln, Fu�ball, Rettungswagen-Besichtigung, Stockbrot backen, H�ttenbau und vieles mehr sorgten f�r Spa�. Die Eltern machten entweder wie Martin Stahlsmeyer, der mit Sohn Timo an der Naturh�tte des Bau-Hofs s�gte und h�mmerte mit, oder sie erholten sich im Elterncaf� des F�rdervereins der Oststadtschule. Auch Informationen wurden angeboten. Der Verein Smilie kl�rte �ber Gefahren des Internets auf, das Projekt "Halt" der Region �ber Suchtpr�vention und der Kinderschutzbund �ber Kinderrechte. Das B�hnenprogramm sorgte mit Tanz und Sport f�r Abwechslung. Erstmals gab es eine Andacht sowie Musik von den Perfect Dazes und Crossing the line. Der neue Rollsportverein Wunstorf gab eine kurze Skater-Vorf�hrung. Mit einem Luftballon-Massenstart endete der Tag.

  

von Anke L�tjens, Wunstorf.
aus: "Leine-Zeitung" vom 21.09.2009

Fu�g�ngerzone wird Abenteuermeile

Zum zehnten Kinder- und Jugendtag gibt es ein tolles und abwechslungsreiches Programm

WUNSTORF (sowi). Der Stadtjugendring Wunstorf in Zusammenarbeit mit der Stadtjugendpflege, unterst�tzt von der Sparkasse, haben mit Wunstorfer Vereinen am Sonnabend, den 19. September von 12 bis 17 Uhr, ein vielf�ltiges Programm f�r den zehnten Wunstorfer Kinder- und Jugendtag auf die Beine gestellt. 28 Vereine stellen sich mit Aktionen und Infost�nden vor. Von Einradfahren bis hin zu einer Schiffsschaukel. "Wir werden die gesamte Fu�g�ngerzone in einen Abenteuerspielplatz f�r Kinder und Jugendliche verwandeln. Die Erwachsenen k�nnen in unserem Elternkaffee, das vom F�rderverein der Oststadtschule bewirtet wird, abgegeben werden und selbst gebackenen Kuchen und Bratwurst genie�en," so Malte S�� vom Stadtjugendring. Au�er dem wird es ein tolles B�hnen programm geben. Musik, Tanz und ganz viel Spa� werden auf der gro�en B�hne geboten. Nat�rlich wird auch in diesem Jahr ein Moderatorenduo durch das Programm f�hren. F�r eine gro�e Tombola haben alle Vereine dazu tolle Preise gespendet. F�r alle teilnehmen den Kinder und Jugend lichen gibt es am Stand des Stadtjugendrings einen Laufzelttel, der als Los f�r einen garantierten Gewinn gilt. 

Unter anderem wird sich auch die Stadtjugendpflege mit einem Stand beteiligen und Smilie e.V. besch�ftigt sich an ihrem Stand mit dem wichtigen Thema "Gefahren im Internet" insbesondere f�r Kinder und Jugendliche. "Wir freuen uns auf viele interessierte Kinder und Jugendliche, die bei den kostenlosen Aktionen mitmachen und so vielleicht Lust bekommen, im Verein aktiv zu werden", so J�rg Albrecht von der Stadtjugendpflege. "Alle w�nschen sich sch�nes Wetter und viele Besucher. Es wird f�r jeden etwas dabei sein," erg�nzt Volker B�hm vom Stadt jugendring. 

aus: "Wunstorfer Stadtanzeiger" vom 20.08.2009

Nachwuchsband f�r Kinder- und Jugendtag gesucht

Stadtjugendring beginnt mit der Organisation

WUNSTORF (sowi). Auch dieses Jahr organi�sieren der Stadtjugendring und die Stadtju�gendpflege den Kinder- und Jugendtag in Wunstorf. Diesmal ist es ein Jubil�um: Zum 10. Mal wird dieses Fest ausgerichtet. "Nat�rlich wollen wir zu diesem Anlass was Besonderes anbieten", so Malte S�� vom Stadtjugendring. Daher hatte das Organisa�tionsteam die Idee, jungen Musikern aus der Umgebung die Chance zu geben, sich zu pr�sentieren.

Dabei stehen Musikrichtung und Stil letztendlich im Hintergrund. Das Ziel ist es, jungen Musikern die M�glichkeit f�r einen �ffentlichen Auf�tritt zu erm�glichen. Dieser soll ungef�hr 20 Minuten dauern. In den letzten Jahren hat der Kinder- und Jugendtag in der Regel 3.000 bis 5.000 Besucher und war ein gro�er Erfolg. Daher wird es sich f�r Bands bestimmt lohnen, teilzunehmen. Wer Interesse hat, beim Kin�der- und Jugendtag am musikalischen B�hnenprogramm teilzunehmen, kann bis zum 25. Juli eine E-Mail an Malte.Suess@Stadtjugendring-Wunstorf.de schreiben. �ber eine kurze H�rprobe w�rde sich der Stadt�jugendring sehr freuen.

Auch dieses Jahr wird der Kinder- und Jugendtag in der Fu�g�ngerzone in Wunstorf stattfinden. "Die Location ist ideal", so J�rg Albrecht, Stadt�jugendpfleger. Wieder werden die Wunstorfer Vereine an diesem Tag kostenfrei Aktionen f�r Kinder und Jugendliche anbieten. Es lohnt sich, am 19. September von 12 bis 17 Uhr einen Bummel durch die lebhafte Fu�g�ngerzone zu machen. Stadtjugendring und die Stadtjugendpflege freuen sich auf rege Beteiligung. Foto: p.

aus: "Wunstorfer Stadtanzeiger" vom 02.07.2009

10. Kinder und Jugendtag - bisher haben sich 28 Vereine angemeldet

Tolles Programm und ein Abenteuerspielplatz f�r Kinder in der Fu�g�ngerzone

WUNSTORF (sowi). Der Stadtjugendring Wunstorf und die Stadtjugendpflege, unterst�tzt von der Stadtsparkasse, bereiten mit den Wunstorfer Vereinen f�r Samstag den 19. September von 12 bis 17 Uhr, ein vielf�ltiges Programm f�r den 10. Kinder und Jugendtag vor. 28 Vereine haben sich bis jetzt angemeldet. Der Tag wird kunterbunt, von Einradfahren bis hin zu einer Schiffsschaukel. "Wir werden die gesamte Fu�g�ngerzone in einen Abenteuerspielplatz f�r Kinder und Jugendliche verwandeln. Die Erwachsenen k�nnen in unserem Elternkaffee vom F�rderverein der Oststadtschule bewirtet werden," so Malte S�� vom tadtjugendring.


Au�erdem wird es ein tolles B�hnenprogramm geben. Ein Moderatorenduo wird durch das Programm f�hren. Eine Tombola, gesponsert von allen Vereinen, wartet auf die Gewinner. Kinder und Jugendliche erhalten einen Laufzettel beim Stand des Stadtjugendrings. Dazu erh�lt jeder ein Los mit Gewinngarantie. Die Stadtjugendpflege ist mit einem Info-Stand dabei. Smilie e.V. besch�ftigt sich mit dem wichtigen Thema Gefahren im Internet insbesondere f�r Kinder und Jugendliche. "Wir freuen uns auf viele interessierte Kinder und Jugendliche, die die kostenlosen Aktionen mitmachen und so vielleicht Lust bekommen, in einem Verein aktiv zu werden", sagt J�rg Albrecht von der Stadtjugendpflege. "Es wird f�r jeden etwas dabei sein", erg�nzt Volker B�hm vom Stadtjugendring. Foto: sowi

aus: "Wunstorfer Stadtanzeiger" vom 20.06.2009

Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

von Anke L�tjens. Wunstorf. Bislang haben 28 Wunstorfer Vereine und Verb�nde ihre Teilnahme f�r den Kinder- und Jugendtag am Sonnabend, 19. September, 12 bis 17 Uhr, zugesichert. Der Stadtjugendring als Veranstalter rechnet jedoch damit, dass letztlich wieder mehr als 30 Organisationen f�r ein buntes Programm sorgen. Erwartet werden wie vor zwei Jahren rund 2000 Besucher. 

Am Montagabend trafen sich Organisatoren und Vereinsvertreter zu ersten Vorbereitungen. "Spa� ist, was man draus macht", lautet das Logo auf den neuen T-Shirts der Vorstandsmitglieder des Stadtjugendrings. Und der Spa� soll auch beim Kinder- und Jugendtag im Mittelpunkt stehen. Rund um Rathaus, Stadtkirche und den H�gel vor der Abtei bekommen die Besucher ein vielf�ltiges Programm.

So gibt es zahlreiche Spielm�glichkeiten, Kreativangebote, Kegeln, Laserschie�en, eine Fotoaktion und eine Tombola. Auf der B�hne gibt es Tanzvariationen vom TSV Luthe, Hip-Hop von Jugendlichen aus dem Projekt Kurze Wege, Darbietungen vom TSV Klein Heidorn, TSV Kolenfeld und dem Ji-Do-Kwan-Club Wunstorf sowie Airtrack vom TuS Wunstorf. Auch gibt es jede Menge Musik. Daf�r sorgen unter anderem Jugendbands sowie das Jugendblasorchester der Feuerwehr Luthe.

Mit von der Partie sind Feuerwehren, Technisches Hilfswerk, Johanniter und DRK, Kinder- und Jugendzentrum Der Bau-Hof, Kirchengemeinden, Pfadfinder und Vereine. Die Region ist mit dem Alkoholpr�ventionsprojekt Halt vertreten, der Verein Smiley setzt sich f�r Pr�vention bei Medien- und Handykonsum ein.

Das n�chste Planungstreffen ist am Montag, 24. August, um 19 Uhr vorgesehen.

aus: "Leine-Zeitung" vom 10.06.2009

Die Juleica ist eine Ehrenkarte

Verg�nstigungen f�r Inhaber gibt es nur in anderen Kommunen

WUNSTORF (sowi). 28 Mitgliedsvereine hatten 36 stimmberechtigte Mitglieder als Vertreter zur Jahresversammlung des Stadtjugendrings entsandt und der Vorstand unter dem Vorsitzend von Holger Battermann sparte nicht mit Anerkennung �ber das Interesse an der Vorstandsarbeit. Und die ist �u�erst vielf�ltig. So wurde unter anderem mitgewirkt an den Versammungen des Regionsjugendringes, am Treffen der "AG Jugendringe" vom Landesjugendring, an den Sitzungen des "Runden Tisches f�r Integration in Wunstorf" sowie an Sitzungen des Sozial und Sportausschusses der Stadt Wunstorf. Bei den Vorstandssitzungen wurden die ZuschussAntr�ge bearbeitet, der diesj�hrige Kinder und Jugendtag am 19. September und der Martinsumzug am 14. November geplant und die Vorbereitungen getroffen f�r die Teilnahme beim Wunstorfer B�rgerempfang am 13. Juni mit einem Infostand. "Wir freuen uns auf den Kinder und Jugendtag im September".

Weiterhin hat sich der Vorstand mit dem Schutzauftrag bei Kindeswohlgef�hrdungen besch�ftigt. Dazu konnte Elke Heinze von der Stadt mit einem Vortrag aus ihrer t�glichen Arbeit geh�rt werden. "Leider liest man immer wieder schreckliche Berichte �ber Verwahrlosungen von Kindern und �ber Eltern, die ihren eigenen Kindern Unvorstellbares antun. Kindeswohlgef�hrdungen gehen uns alle an", betonte Battermann und er sensibilisierte die ehrenamtlichen Jugendleiter, die w�chentlich mit Kindern zu tun haben, sich bei erkennbaren Anhaltspunkte f�r eine Kindeswohlgef�hrdung an erfahrene Fachkr�fte und Einrichtungen zu wenden. Auch mit dem Alkoholpr�ventionsprojekt "HALT - Hart am Limit" haben die Jugendleiter eine Schl�sselfunktion.

Ausdr�cklich begr��te Battermann die Testk�ufe von Jugendlichen, die erschreckende Ergebnisse aufzeigen. "Auch der Stadtjugendring fordert null Toleranz bei Alkohol f�r Jugendliche",so der Vorsitzende des Stadtjugenrings. Er geht sogar noch einen Schritt weiter: Bei der Aufkl�rungsarbeit m�chte der Stadtjugendring in Wunstorf mitwirken. Im Rahmen des HaLTProjektes k�nnen Jugendhilfetr�ger vor Ort die Gesch�fte, aber auch die Veranstalter von Festen �ber das Jugendschutzgesetz aufkl�ren. Gesch�fte, die ihre Mitarbeiter einer solchen Aufkl�rung unterziehen, sollen dann als Qualit�tszeichen ein "SorryPlakat" erhalten.

In Verbindung mit der Juleica der Jugendleiterkarte, wird die Ehrenamtsarbeit anerkannt und es gibt Verg�nstigungen leider erst f�r Inhaber ab 18 Jahren. Hier wurde die Frage gestellt, ob Gruppenleiter ab diesem Alter bessere Arbeit leisten. Es sollen auch j�ngere Jugendleiter diese Previlegien erhalten.

Etliche Kommunen haben in der Vergangenheit die Verg�nstigungen f�r JULEICAInhaber zum Beispiel verbilligte oder kostenlose Eintritte ins Freibad oder zu Veranstaltungen erwirkt. In Wunstorf hat sich das noch nicht durchgesetzt. "Zu einer Wertsch�tzung des Ehrenamtes geh�ren nicht nur Verg�nstigungen. Gerade der freiwillige Feuerwehrmann, der zum Einsatz gerufen wird, oder die Jugendleiterin, die eine mehrw�chige Kinderfreizeit betreuen m�chte, ist darauf angewiesen, dass der Arbeitgeber und insbesondere der �ffentliche Arbeitgeber wohlwollend das Engagement f�r die Gesellschaft unterst�tzt und z.B. Sonderurlaub gew�hrt der gesetzlich m�glich ist", betonte Battermann.

Alsdann konnte dem Antrag des Modelleisenbahnclubs Wunstorf zur Aufnahme in die Mitgliedschaft entsprochen werden. Die Jugendgruppe des 36 Mitglieder starken Vereins ist mittlerweile auf 14 angewachsen.

Dann standen die Planungen f�r den diesj�hrigen Kinder und Jugendtag am 19. September von 12 bis 17 Uhr im Vordergrund. Bisher haben 23 Vereine ihre Mitgestaltung zugesagt, weiter Interessennachfragen liegen vor. Am 8. Juni findet das n�chste Vorbereitungstreffen statt.

Der Martinsumzug in Zusammenarbeit mit der Johanniter Unfall Hilfe war im vergangenen Jahr mit rund eintausend Teilnehmern eine gelungene Veranstaltung und soll am 14. November erneut stattfinden. Der Erl�s geht an das Kinderhospiz L�wenherz.

aus: "Wunstorfer Stadtanzeiger" vom 28.05.2009

Nachwuchsband f�r Kinder- und Jugendtag gesucht

Stadtjugendring und Stadtjugendpflege beginnen mit der Organisation

WUNSTORF (so�wi). Auch die�ses Jahr or�ga�ni�sie�ren der Stadt�ju�gend�ring und die Stadt�ju�gend�pflege den Kin�der- und Ju�gend�tag in Wunstorf. Dies�mal ist es ein Ju�bil�um: Zum zehn�ten Mal wird die�ses Fest aus�ge�rich�tet. "Nat�r�lich wol�len wir zu die�sem An�lass was Be�son�de�res an�bie�ten", so Malte S�� vom Stadt�ju�gend�ring. Da�her hatte das Or�ga�ni�sa�ti�ons�team die Idee, jun�gen Mu�si�kern aus der Um�ge�bung die Chance zu ge�ben, sich zu pr�sen�tie�ren. Die "�Ma�cher" f�r den dies�j�h�ri�gen Kin�der- und Ju�gend�tag ha�ben mit den Vor�be�rei�tun�gen be�gon�nen. Mit da�bei sind (un�ten v. li.) Malte S��, Hol�ger Bat�ter�mann, Vol�ker B�hm, J�rg Al�brecht; obere Rei�he: Sa�bine So�las�se, San�dra Bras�cia, Kers�tin Schu�ler und Bj�rn Ul�rich.

Da�bei ste�hen Mu�si�krich�tung und Stil letzt�end�lich im Hin�ter�grund. Das Ziel ist da�bei, jun�gen Mu�si�kern die M�g�lich�keit f�r einen Auf�tritt zu ge�ben. Die�ser soll un�ge�f�hr zwan�zig Mi�nu�ten dau�ern. In den letz�ten Jah�ren z�hlte der Kin�der- und Ju�gend�tag bis zu 5.000 Be�su�cher und wurde zu ei�nem gro�em Er�folg. Da�her wird es sich f�r Bands be�stimmt loh�nen, teil�zu�neh�men. Wer In�ter�esse hat, beim Kin�der- und Ju�gend�tag am mu�si�ka�li�schen B�h�nen�pro�gramm mit�zu�wir�ken, kann bis zum 25. Juli eine E-Mail an: Mal�te.�Su�ess@�Stadt�ju�gend�ring-Wunstor�f.de schrei�ben. ܭber eine kurze H�r�probe w�rde sich der Stadt�ju�gend�ring sehr freu�en.

Auch die�ses Jahr wird der Kin�der- und Ju�gend�tag in der Fu�g�n�ger�zone in Wunstorf statt�fin�den. "�Die Lo�ca�tion ist ideal", so J�rg Al�brecht, Stadt�ju�gend�pfle�ger. Wie�der wer�den die Wunstor�fer Ver�eine an die�sem Tag kos�ten�frei Ak�tio�nen f�r Kin�der und Ju�gend�li�che an�bie�ten. Es lohnt sich, am 19. Sep�tem�ber von 12 bis 17 Uhr einen Bum�mel durch die leb�hafte Fu�g�n�ger�zone zu ma�chen. Stadt�ju�gend�ring und die Stadt�ju�gend�pflege freuen sich auf rege Be�tei�li�gung.

aus: "Wunstorfer Stadtanzeiger" vom 07.05.2009

Stadtjugendring-Mitgliederversammlung

WUNSTORF (so�wi). Die Ver�samm�lung der Mit�glie�der im Stadt�ju�gend�ring fin�det am Mon�tag, 11. Mai, um 19.30 Uhr im Kin�der -und Ju�gend�zen�trum Der Bau-Hof e.V., Ma�x�stra�e 45, statt. Dazu sind von je�dem Ver�ein zwei stimm�be�rech�tigte Mit�glie�der ein�ge�la�den, die vom Vor�sit�zen�den Hol�ger Bat�ter�mann be�gr��t wer�den. Ne�ben der Ent�schei�dung der Zu�sch�sse an Wunstor�fer Ju�gend�grup�pen wird Elke Heinze vom st�d�ti�schen Fa�mi�li�en�ser�vice�b�ro zum Thema Kin�des�wohl�ge�f�hr�dung nach § 8a SGB VIII be�rich�ten. Ein Thema wird sein "Woran k�n�nen wir in un�se�rer t�g�li�chen Kin�der- und Ju�gend�ar�beit er�ken�nen, ob ein Kin�des�wohl ge�f�hr�det ist? Was k�n�nen und m�s�sen wir dann tun? Wo er�hal�ten wir da�bei pro�fes�sio�nelle Un�ter�st�t�zung?" Zum 10. Kin�der- und Ju�gend�tag wird �ber den ak�tu�el�len Stand in�for�mier�t.

Nach dem gu�ten Er�folg beim 1. Mar�tin�sum�zug soll auch in die�sem Jahr zu�sam�men mit der Jo�han�ni�ter Ju�gend ein Um�zug statt�fin�den, bei dem wie�derum mit der Mit�ar�beit und Un�ter�st�t�zung der Ver�eine und Ju�gend�grup�pen ge�rech�net wird.

aus: "Wunstorfer Stadtanzeiger" vom 07.05.2009

 

weiter zu:

Schnelle Infos


RSS  %2

Wir bei facebook

Stadtjugendring Wunstorf

Juleica

 

qr code

Powered by CMSimple_XH| Template: ge-webdesign.de modified by Stadtjugendring Wunstorf| Login