Stadtjugendring Wunstorf - Jugendserver

Sie sind hier:   Startseite > Pressespiegel > 2014

2014

Berichte im Wunstorfer Stadtanzeiger

Um die Meldungen des Wunstorfer Stadtanzeigers im Zusammenhang mit dem Stadtjugendring für dieses Jahr aufzurufen, bitte hier klicken (extern)!

--------------------

Jugendleiter kommen zur großen Juleica-Party

Sie fahren mit Jugendgruppen in Zeltlager, betreuen Kinder in Sportvereinen, Kirchengruppen, Naturverbänden oder bei der Freiwilligen Feuerwehr: Rund 2000 Jugendleiter leisten in der Region einen wichtigen Beitrag zur Jugendarbeit.

Hannover. Am Freitag bedankten sich Stadt und Region für dieses Engagement – mit der jährlichen Juleica-Party im VIP-Bereich der HDI-Arena. Der Name Juleica ist von der Jugendleiter-Card abgeleitet. Seit fünf Jahren findet die Dankeschön-Party in den exklusiven Räumen des Stadions statt. [mehr...]

aus: "Hannoversche Allgemeine Zeitung" vom 29.11.2014

Ein neuer Flyer zeigt alle JULEICA-Vergünstigungen

Stadtjugendring freut sich über die große Unterstützung

In den letzten Jahren konnte der Stadtjugendring 15 Wunstorfer Unternehmen sowie die Stadt gewinnen, die das ehrenamtliche Engagement der JULEICA-Inhaber unterstützen.

Welche Vergünstigungen das genau sind, erfährt man auf den Innenseiten des neuen Flyers, der bei den Vereinen, im Rathaus bei der Jugendpflege und in den städtischen Jugendeinrichtungen ausliegt. Dort finden sich Vergünstigungen etwa bei Eis oder Pizza, Unterstützung für die eigene Fitness oder etwas Wellness, sparen beim Führerschein oder Auto und noch einiges mehr. Unter www.stadtjugendring-wunstorf.de/juleica gibt es Flyer und Liste online und stets aktuell. Dort und unter www.juleica.de finden sich auch die landes- und bundesweit gültigen JULEICA -Vergünstigungen wie zum Beispiel die Deutsche Bahn und das Jugendherbergswerk (DJH).

Der Stadtjugendring freut sich, wenn weitere Unternehmen die JULEICA-Inhaber mit Vergünstigungen unterstützten. Für interessierte Firmen steht Kerstin Schuler - Referentin im Stadtjugendring, Email: info@stadtjugendring-wunstorf.de gerne für Fragen und Gespräche bereit. Mehr Infos und ein Anmeldeformular finden sich auf www.stadtjugendring-wunstorf.de unter Startseite > Aktuelles > Juleica-Förderung in Wunstorf. Die JULEICA umfasst eine 50-stündige Ausbildung und einen Erste-Hilfe-Kurs und befähigt junge Menschen ab 16 Jahren, Gruppen und Freizeiten zu betreuen.

Die JULEICA muss alle drei Jahre durch Fortbildungen verlängert werden. In Wunstorf bilden Stadtjugendpflege und die Kirchen aus. Bundesweit gibt es über 120.000 Ehrenamtliche mit JULEICA, etwa 400 sind es in Wunstorf. "Es sollte selbstverständlich sein, dass Stadt und Unternehmen das ehrenamtliche Engagement würdigen, unterstützen und anerkennen", meint Holger Battermann, erster Vorsitzender im Stadtjugendring Wunstorf.

aus: "Wunstorfer Sttadtanzeiger" vom 25.10.2014

Jörg Albrecht wechselt das Ressort

Stadtjugendring verabschiedet langjährigen Mitarbeiter / Zuschüsse vergeben

WSTANZ_2014-05-31.jpgWUNSTORF (tau). Jörg Albrecht hört bei der Stadtjugendpflege auf. Nach 21 Jahren ist es noch einmal Zeit für etwas Neues. Er wechselt in die Sozialen Dienste und kümmert sich dort künftig um Flüchtlingsfamilien und Senioren. Auf der Sitzung des Stadtjugendrings ist Albrecht nun verabschiedet worden. Die Vorstandsmitglieder überreichten dem Routinier kleine Präsente, darunter auch ein Bildband mit dem Titel: "Spaß ist, was wir draus machen".

Eine Menge Spaß hatten die Teilnehmer zuvor auch beim Warm Up vor der eigentlichen Sitzung. Der Vorstand stellte drei Stationen des Kooperationsprojektes "KlarSicht-MitmachParcours" vor, ein Suchtpräventionsprogramm der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufgaben, bei dem es unter anderem um die Themen Rauchen und Alkohol geht. Mit sogenannten "Promillebrillen" auf der Nase, versuchten die Teilnehmer zum Beispiel geradeaus zu gehen und einen Ball in einen Korb zu werfen. An einem weiterem Stand schätzte eine andere Gruppe den Alkoholgehalt von Sekt, Bier und Schnaps sowie die Häufigkeit des Konsums der jeweiligen Getränke. Ziel des Projektes ist es, mit den Jugendlichen in den Vereinen aber auch in den Schulen auf konstruktive Weise ins Gespräch zu kommen. Wer Interesse an dem Angebot hat, kann sich als Scout ausbilden lassen.

Ein weiteres Thema der Versammlung war die Verteilung von Zuschüssen an die Vereine. In diesem Jahr stehen dafür rund 20.500 Euro zur Verfügung. Vorstandsmitglied Volker Böhm hat 56 eingegangene Anträge gezählt mit einem Gesamtvolumen in Höhe von rund 28.500 Euro.

Der Vorstand hat mehrere Varianten geprüft und schlug vor, Gelder in Höhe von knapp 22.000 Euro zu bewilligen, etwas mehr als die zur Verfügung stehende Summe. Da aber die Erfahrung gezeigt habe, dass viele Mittel nicht abgerufen würden oder wegen kleinerer Teilnehmerzahlen bei Ausflügen etwa an den Stadtjungendring zurückfließen, genehmigte die Versammlung den Ausschüttungsplan.

Änderungen gab es bei den Mitgliedern des Stadtjugendrings. Der TSV Mesmerode scheidet auf eigenen Wunsch aus und die Musikschule Wunstorf kommt als neuer Partner hinzu.

Jörg Albrecht wies noch einmal darauf hin, dass es noch freie Plätze bei der verlässlichen Sommerferienbetreuung auf dem Bau-Hof gibt. Der nächste Kinder- und Jugendtag findet übrigens am 19. September 2015 statt. Foto: tau

aus: "Wunstorfer Stadtanzeiger" vom 31.05.2014

Beantragung von Zuschüssen noch bis zum 31. März möglich

WUNSTORF (mk). Auch in diesem Jahr vergibt die Stadt Wunstorf wieder Zuschüsse für die Jugendarbeit in den Jugendgruppen und Vereinen. Zuschussberechtigte Maßnahmen sind neben den Jugendlagern und -fahrten auch Aus- und Fortbildungen von Jugendleitern (Juleica), Projekte der offenen Jugendarbeit, Materialbeschaffungen sowie internationale Begegnungen in Wunstorf. Genauere Informationen gibt die entsprechende städtische Richtlinie. Für jede Maßnahme muss ein eigener Antrag ausgefüllt werden. Die Anträge müssen bis zum 31. März unterschrieben eingereicht werden beim Stadtjugendring Wunstorf, z.Hd. Volker Böhm, Sterntaler Str. 19, 31535 Neustadt. Daher können Anträge per Fax oder E-Mail nicht berücksichtigt werden.

Die Bearbeitung und Verteilung der Zuschüsse hat der Stadtjugendring seit 1998 ehrenamtlich von der Stadt Wunstorf übernommen. Das aktuelle Antragsformular und die städtischen Förderrichtlinien können von den Internet-Seiten des Stadtjugendringes herunter geladen werden.

aus: "Wunstorfer Stadtanzeiger" vom 20.03.2014

Stadtjugendring: So gibt es Zuschüsse

Von Jörg Rocktäschel Wunstorf. Der Stadtjugendring veranstaltet einen Informationsabend zum Thema Zuschüsse für die Jugendgruppen. Termin ist am Montag, 17. Februar, um 19.30 Uhr im Laden des Projekts Kurze Wege, Barnestraße 52. Eingeladen sind alle Jugendgruppen und Vereine, die in diesem Jahr Fahrten planen oder Material anschaffen wollen. Die Antragsfrist für Zuschüsse für Jugendarbeit von der Stadt Wunstorf endet am Montag, 31. März. Der Stadtjugendring will während des Informationsabends die Möglichkeiten der städtischen Zuschüsse an Wunstorfer Jugendgruppen darstellen und an praktischen Beispielen aufzeigen, welche Maßnahmen zuschussfähig sind und mit wie viel Zuschuss zu rechnen ist. Es wird zudem gezeigt, wie der Antrag korrekt gestellt und der Verwendungsnachweis vollständig eingereicht wird. Anträge können alle Jugend­gruppen und Vereine stellen, auch wenn sie nicht Mitglied im Stadtjugendring sind. Zuschussberechtigt sind außer Jugendlagern und -fahrten auch Aus- und Fortbildungen von Jugendleitern (Juleica), Projekte der offenen Jugendarbeit, Material­beschaffungen sowie internationale Begegnungen in Wunstorf. Antragsformulare und Richtlinien können auf der Homepage des Stadtjugendringes herunter geladen werden (stadtjugendring-wunstorf.de). Anträge müssen unterschrieben bis zum 31. März bei Vorstandsmitglied Volker Böhm eingereicht werden.

aus: "Leine-Zeitung" vom 20.01.2014

weiter zu:

Schnelle Infos


RSS  %2

Wir bei facebook

Stadtjugendring Wunstorf

Juleica

 

qr code

Powered by CMSimple_XH| Template: ge-webdesign.de modified by Stadtjugendring Wunstorf| Login